Auto selber Lackieren mit Sprühdose

Autolack selber ausbessern mit der Dose:
Wer ein schon etwas älteres Auto hat – wie in diesem Bericht ein Mercedes 230E, W124 Baujahr 1988 – der möchte sich den Gang zur Autolackiererei evtl. sparen und Roststellen selber ausbessern. Das spart Geld und sieht gar nicht mal so schlecht aus. Etwas Feingefühl braucht man dazu allerdings schon im Umgang mit der Sprühdose und dem Schleifpapier.

Anleitung zum Autolackieren mit der Sprühdose
Benötigt werden folgende Dinge:

  • Schleifpapier fein und Nassschleifpapier sehr fein
  • Schleifklotz
  • Einen Eimer Wasser
  • Klebeband
  • Zeitung oder Plastikfolie
  • Grundierungsspray
  • Drahtbürste für Bohrmaschine
  • Spachtelmasse fein
  • Glasfaserspachter (bei Löchern)
  • Einen windstillen Ort, möglichst Staubfrei.

Vorbereitung zum Lackieren:
Sollte viel Rost vorhanden sein muss dieser komplett entfernt werden. Dafür eignet sich am besten eine Runddrahtbürste die man in die Bohrmaschine einspannen kann. Damit den Rost wirklich restlos entfernen. Das Foto zeigt wie der Rost an der Türkante mittels Drahtbürste entfernt worden ist.Drahtbürste zum Rost entfernen

Drahtbürste zum Rost entfernen

Als nächstes zerfressenes Blech bzw die Löcher mit Glasfaserspachtel zuschmieren. Die Fläche dann mit groben Trockenschleifpapier ca. 240 Körnung glatt Schleifen. Anschließend dann noch vorhandene Unebenheiten mit Feinspachtel behandeln und dann mit Nassschleifpapier ca. 600 Körnung glatt Schleifen. Jetzt die gesamte Fläche mit Grundierung aus der Sprühdose (graue Grundierung) einsprühen. Die erste Schicht etwas weniger Grundierung auftragen, so das ein gut haftender Untergrund entsteht. Die nächsten zwei Schichten dann satter Auftragen. Dazu die Spraydose in einem Abstand von ca. 25 cm in parallelen Bannen über die Fläche führen. Foto zeigt glatt geschliffene Klarlack-Fläche vor dem Auftragen der Autogrundierung:

Vorbereitung zum selber lackieren kfz
Vorbereitung zum selber lackieren kfz

Nun die Grundierung trocknen lassen. Danach die gesamte Fläche nochmal mit feinem Nassschleifpapier 600er oder besser 800er Körnung fein Schleifen. Nun die Fläche reinigen und drum herum den anderen Lack abkleben. In diesem Fall wird metalic Lack benötigt. Also einmal den metalic Basislack und danach dann den Klarlack. Foto zeigt die abgeklebte Fläche:
auto_selber_lackieren_dose
Der Basislack also das metallic wird zuerst nur drauf genebelt dann im zweiten Gang auch nebeln aber etwas stärker so das die Fläche gleichmäßig abgedeckt ist. Dazu mit der Lackspraydose genau so vorgehen wie beim Grundieren. Den Basislack anziehen lassen nicht komplett trocknen lassen und danach den Klarlack auftragen. Diesen nicht nebeln sondern gleichmäßig schön deckend auftragen. Dafür braucht man das richtige Feingefühl. Wer sich das noch nicht zutraut sollte es auf einem anderen Gegenstand vorher ausprobieren. Falls doch Nasen im Klarlack entstehen kann man die aber nachträglich noch ausschleifen und nachpolieren. Foto zeigt das Resultat:
auto_selber_lackieren_anleitung

Sieht doch für selbstgemacht gar nicht so schlecht aus oder? Viel Spaß beim Lacken!

Ein Gedanke zu „Auto selber Lackieren mit Sprühdose

  • 19. Januar 2020 um 13:43
    Permalink

    Echt? Löcher mit Glasfaser zugeschmiert?
    Schachtleisten nicht abmontiert? darunter gammelt es weiter!

    Man kann es schon selbst machen, aber dann doch lieber Tipps von echten Profis einholen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.