Holgers “wilde” Käfer-Anekdoten, festsitzende Glühkerzen & und ein versiffter Corsa-Kühler

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Ein VW Beetle in Jürgens Werkstatt weckt bei Holger Erinnerungen an sein wilden Käfer-Jahre 😉
Beim Mercedes-Transporter (noch mit Motor mit Verteiler-Einspritzpumpe) sitzt eine Glühkerze fest. Am Tag zuvor hat Jürgen sie schon mit Rostlöser behandelt – ob sie nun leicht rausgeht?
Ein ähnliches Problem hatte ein Opel Corsa in Holgers Werkstatt. Hier hatte eine andere Werkstatt drei Glühkerzen getauscht – die vierte hätten sie nicht rausbekommen bzw. würden nicht drankommen. Dabei war sie abgerissen! Und trotz neuer Glühkerzen, neuen Thermostats und neuer Wasserpumpe wird der Wagen immer noch heiß. Wahrscheinlich ist der Kühler kaputt. Holger prüft das Teil u.a. mit der Gießkanne.
Außerdem gibt es Neuigkeiten zum Ford Transit mit den DPF-Nachverbrennungsproblemen (verstopfte Düse) aus einer der letzten Folgen ( ). Holger checkt, ob man das Teil noch reparieren könnte.

58 Gedanken zu „Holgers “wilde” Käfer-Anekdoten, festsitzende Glühkerzen & und ein versiffter Corsa-Kühler

  • 17. August 2018 um 8:05
    Permalink

    Der Beetle ist echt mit Liebe gemacht. Mit ganz wenig Liebe

    Antwort
    • 17. August 2018 um 9:49
      Permalink

      Hart gericet würd ich sagen

      Antwort
    • 17. August 2018 um 19:53
      Permalink

      Sorry, aber in der Karre wűrde ich nur mit Tüte über dem Kopf losfahren damit mich ja keiner erkennt 🤔

      Antwort
    • 19. Februar 2019 um 1:16
      Permalink

      Der hat sich echt bemüht ihn extra hässlich zu machen

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:11
    Permalink

    Der Beetle ist nur ein verkleideter Golf der zudem ein paar tausend Euro mehr kostet weniger Platz bietet.

    Gut wer was in Retro Design sucht wird da fündig. Ähnlich wie beim Mini von BMW oder beim Fiat 500..

    Antwort
    • 17. August 2018 um 18:44
      Permalink

      Der 500 ist wirklich verstandenes Retro-Design. Der “Mini” ist für mich nicht verstanden, und deshalb nur noch Karikatur.

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:12
    Permalink

    Och ja, eine abgerissene Glühkerze kann man drin lassen, macht nix…Alter ich halts echt nicht aus!

    Antwort
    • 17. August 2018 um 10:24
      Permalink

      Stimmt, das kommt dazu wenn der sich löst. Niemand ist fehlerfrei, aber dann soll man doch wenigstens SO ehrlich sein und dem Kunden sagen:
      “Wir können es nicht beheben, das kann so nicht bleiben, da müssen Sie zum Spezialisten.”
      So was kann ich gar nicht leiden: Mist machen, und dann noch sagen es sei so OK.

      Antwort
    • 17. August 2018 um 10:32
      Permalink

      Das hat ja mit Nobody is perfect nichts mehr zu tun, das ist klarer Betrug. Denen ist ja egal wenn der Kunde wieder irgendwo mit rauchendem Motor stehen bleibt und die Karre wegschmeißen kann. Ich hätte den Betrieb angezeigt.

      Antwort
    • 17. August 2018 um 12:24
      Permalink

      Naja, das hängt wohl davon ab wo/wie die Glühkerze gerissen ist und wie alt das Auto ist. Der Motor läuft auch mit zwei Glühkerzen einigermaßen, je nach Alter werden diese nur zum starten verwendet (bei dem laufen sie wohl auch länger). Turbo aus und einbauen, Glühkerze ausbohren….da kann es sich schon lohnen das so zu lassen. Bei dem Auto lohnt es sich nach der Optik aber…der Kunde hat sich ja selbst die zweite Meinung eingeholt.

      Antwort
    • 17. August 2018 um 12:56
      Permalink

      Also eine defekte Glühkerze wird zuerst kein Problem sein. Der Motor springt trotzdem an und läuft auch.

      Der wahre Grund warum manche Werkstätten so was nicht ersetzen wollen bzw können ist das es eine Menge an handwerklichen Geschick bedarf so eine Glühkerze sauber aus den Gewinde zu bohren.

      Viele der moderne Teile tauscher können zwar toll ein Fehler Speicher auslesen aber wenn es darum geht ein Gewinde nach zuschneiden dann verstehen die nur Bahnhof

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:31
    Permalink

    War bestimmt Kaffee im Kühler, ist so ein altes Hausmittel um leckende Kühler ab zu dichten. War bestimmt ein “Opa” Corsa oder?

    Antwort
    • 17. August 2018 um 16:51
      Permalink

      Donau Wien Könnte sein, genug heisses Wasser für den Kaffee war ja vorhanden. Vielleicht war ja sogar ein Zapfhahn in der Nähe des Becherhalters?

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:37
    Permalink

    Rote Bremssättel = 15PS mehr 😛

    Antwort
    • 19. August 2018 um 11:41
      Permalink

      @Alfred Zuckermeyr: Bei 2:22 min. hatte ich kurz noch Hoffnung… :-)))) Aber tolles Video, danke!

      Aber wie gesagt, mit den brüllenden 60PS ist Rennstrecke nicht so wirklich das Revier der Gölfin – eher schon gemütliches cruisen auf der Landstraße. Selbst Autobahnen sind nicht wirklich ein Genuss. Ok, bei knapp 130 und gut 3.200 1/min gehts einfach rollend noch, aber beschleunigen mag sie dann nicht mehr wirklich, “Vorausschauendes Fahren” bedeutet da, bloß keine 5 Sekunden den Rückspiegel nicht beachten!

      Nebenbei bremst die “Rote Seite” nicht besser als die Andere, und weil es eh nur 2 Kurven gibt (Rechts und Links)… :-))

      Schöner Kommentar, hat mich blendend unterhalten! Nochmal Danke dafür!

      Gruß

      Antwort
    • 19. August 2018 um 12:15
      Permalink

      @abee ceebe: Ja, Anthrazit klingt gut, werd ich wohl machen – Silber ist an der Stelle zu empfindlich.

      4 Bremssättel… Nun ja, wenns hinten Trommelbremsen hat, wäre Farbe für 2 Bremssättel schon völlig ausreichend, noch 2 scheibengebremste Räder verbau ich lieber nicht, das gäbe wohl Probleme beim TÜV…

      Das mit dem Rost Deiner Autos tut mir leid, Technik völlig Ok, denke ich, aber so weit weggegammelt, das eine Reparatur nicht mehr lohnte – blöd, sowas. Zum Glück (und meiner absoluten Verwunderung!) ist Rost an den wirklich sonst immer problematischen Stellen (A-Säulen unten am Schweller rosten völlig weg, und nehmen die drüberliegenden Kotflügel gleich mit) bei meinem kein Thema – ich schaue bei jedem stehenden 3er Golf, 9 von 10 rosten dort. Bei einer Schulung stand meine Gölfin neben einem Cabrio – sehr schönes Exemplar -, und der Besitzer stand völlig überrascht an meinem Auto! “Warum rostet der da nicht? Das tun sie doch alle! Was hast Du da gemacht?” Was soll man da sagen? Ich hatte das Ding gut 4 Jahre, und war gebraucht gekauft – und an den Stellen nie repariert -, reines Glück, denk ich. Und noch etwas Glück vorausgesetzt, gibts nächstes Jahr wieder die Plakette – Rost ist zu meinem Glück nicht das Problem. In den 80ern wurde noch fast jede Auto-Ehe vom TÜV geschieden: Technik noch soweit Ok, aber unten rum an allen tragenden Teilen so weit weggerostet, das keine Reparatur irgendwie gelohnt hätte.

      Gruß

      Antwort
    • 19. August 2018 um 14:58
      Permalink

      Rot lackieren und “Brembo” draufschreiben = 20 PS mehr.

      Antwort
    • 29. September 2018 um 18:23
      Permalink

      Ich fahre ohne, wegen Gewichtsersparnis 😉

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:47
    Permalink

    Kölner Karnelvals Kesellschaft! xD

    Antwort
    • 8. September 2018 um 0:58
      Permalink

      da fliegen die Löcher aus dem Käse! 😀

      Antwort
    • 8. September 2018 um 8:05
      Permalink

      +Marcus Steck du meinst die Köcher aus dem Käse 😅

      Antwort
  • 17. August 2018 um 8:56
    Permalink

    6:40 “der Corsa hat folgendes Problem: er war in einer anderen Werkstatt” 😀 😀 😀

    Antwort
    • 17. August 2018 um 17:03
      Permalink

      Thüllen – Schleichwerbung auf dem Kennzeichen .. ich hoffe mal nicht , dass dies die “andere Werkstatt” ist .. 🤔
      Ach ja , der “gute” Übergang vom Alu zum Kunststoff an den Kühler – Stirnseiten : Werden immer undicht !
      @Holger : Um das zu lösen , braucht man aber keine Flex . Einfach die Crimpung runterreißen mit ner Zange geht schneller …!

      Antwort
    • 17. August 2018 um 17:07
      Permalink

      @Schulz Wolfgang, es war einfach ultra witzig…der Satz hätte dort enden können. Lass dir den Satz als solchen einfach mal durch den Kopf gehen und tu so als wäre er nach “Werkstatt” beendet 😉

      Antwort
    • 17. August 2018 um 21:41
      Permalink

      Nein das auf dem Kennzeichen ist das Autohaus 😉 Kurz Googlen hilft meistens bevor man einen Kommentar dadrüber schreibt.

      Antwort
    • 18. August 2018 um 6:40
      Permalink

      Das sage ich auch immer. Die anderen sind immer schuld!! 😉😅

      Antwort
    • 19. August 2018 um 4:51
      Permalink

      Titan Alufelgen=ATU 😀 wobei nicht alle schlecht sind

      Antwort
  • 17. August 2018 um 9:28
    Permalink

    Kann bitte jemand dem armen Holger eine richtige Luftpistole spenden?

    Antwort
  • 17. August 2018 um 9:33
    Permalink

    Kühlerdicht macht Kühler dicht. Die Werbung hält immerhin was sie verspricht 😀

    Jeder der mich fragt, ob er das in seinen Kühler kippen kann wenn es leckt; bekommt das gleiche zu hören. Das Zeug reagiert so wunderbar mit Sauerstoff bzw. der allgemeinen Umgebungsluft. Du hast immer mal ein kleines Bläschen in irgendeiner Ecke des Kühlsystems.

    Meist ist dann der neue Kühler günstiger mit Einbau; wie eine spätere Kernsanierung inkl. Armaturenbrettausbau. Das hat bisher jeder verstanden

    Leider kippen es viele einfach rein und wundern sich nachher; das die Karre heiß wird, die Heizung nicht mehr geht oder im dümmsten Fall die Kopfdichtung durchbrennt. “Ja ich hab doch nur….”

    Antwort
    • 17. August 2018 um 12:10
      Permalink

      Würde niemals so eine Brühe in einen Kühlkreislauf kippen. Warum, sieht man ja im Video. Wenn der Kühler schon so aussieht, würde mich mal interessieren, wie es im Wärmetauscher aussieht.

      Antwort
    • 17. August 2018 um 13:11
      Permalink

      Bei zwei Wagen hab ich im jugendlichen Leichtsinn das Zeug eingesetzt. Der erste wurde nur ein bisschen zu warm – ging aber noch. Der zweite wurde extrem warm und mit einer kleinen Ausfallkette ging der Motor letztendlich fest.

      Antwort
    • 17. August 2018 um 15:14
      Permalink

      Völlig Deiner Meinung. Früher – also viel früher – noch ein wenig… Ja, in den 70ern! Bis dahin ging das, die Wasserkanäle sowohl im Kühler als auch im Wärmetauscher der Heizung waren groß genug. Aber die Zeiten sind vorbei, spätestens seit Alukühler eingesetzt werden. Danach war das Zeug tödlich, sowohl für den Kühler selbst als auch für die Heizung. Das Dichtmittel scheint in gewissem Grad auch mit dem Aluminium der Kühler zu reagieren, und prompt setzen die sich zu. Alternativ wirds nicht dicht – Heute ein absolutes No-Go.

      Früher (immer noch [tm]) konnte man Kühler noch “Retten lassen”, im Ort war eine Werkstatt, die sich auf Kühlerreparatur spezialisiert hatte: Es wurde ein sog. “Neues Netz” (*) eingelötet – günstige Alternative für meinen damaligen Kadett C, 1,2l S mit 60 PS und Automatik – das Ding hatte im unteren Teil des Wasserkühlers einen Getriebeöl-Kühler verbaut. Der Kombi-Kühler hätte damals um die 300,- DM gekostet, die Reparatur lag bei ~100 Mark – und hat prima funktioniert, wie neu!

      Gruß

      * In Höhe, Breite und Wärmeableitung mit dem Original übereinstimmend zurechtgeschnittenes Stück Universal-Kühl-Element, wenn ich den Meister damals richtig verstanden habe. Zusammen mit den für die Lamellengröße passenden Abschluss-“Blechen” konnte man das dann in den Rest des Original-Kühlers einpassen und das Ganze wurde hartverlötet. Noch auf Dichtheit prüfen, fertig ist der “Neue” Kühler. In meinem Fall mit dem im unteren Teil verborgenen Getriebeölkühler.

      Antwort
    • 19. August 2018 um 12:31
      Permalink

      @steph an: Ja, mag sein – nur würde ich dann ganz schnell das Kühlsystem durchspülen, um die Reste des Dichtmittels loszuwerden, bevor sich was zusetzt.

      Normalerweise wird das Zeug bei Luft und Wäme hart – daher dichtet es. Im Betrieb dehnt sich das Kühlmittel aus und zieht sich beim Abkühlen wieder zusammen – so kommt auch immer Luft ins Kühlsystem. Wenn dann Dichtmasse ausflockt, landet dies im Wärmetauscher, dem Element mit den feinsten Lamellen, und das wars dann. Auch wenns jetzt klingt wie Werkstatt-Werbung: Lieber Kühler oder Wärmetauscher ersetzen als das Risiko zu fahren.

      Eine Bekannte hats erlebt: Kühlwasser im Fußraum, Dichtmittel rein, immer noch Wassereintritt, aber Heizungskühler zu. Damit es trocken blieb, Heizung per Rohr überbrückt (in der Werkstatt, die auch das “Dichtmittel” appliziert hat) – dadurch bliebs dann zwar trocken, aber im Winter echt übel.

      Gruß

      Antwort
  • 17. August 2018 um 9:36
    Permalink

    kühlerdicht …macht den Kühler dicht:) schönen sommer noch:)

    Antwort
  • 17. August 2018 um 9:39
    Permalink

    Hauptsache alles mal im Mund gehabt 😀

    Antwort
  • 17. August 2018 um 9:39
    Permalink

    Also was die Vorgänger Werkstatt da am Corsa verbrochen hat ist ja niederschmetternd.

    Antwort
    • 17. August 2018 um 19:12
      Permalink

      Wenn das mal so abgelaufen ist, wie es hier weitergegeben wurde. Am Ende wurde dem Kunden schon gesagt, dass die da nicht weiterkommen, weil das Werkzeug fehlt. Abgesehen davon hätte sich die werkstatt natürlich darum kümmern können/sollen.
      Und welcher Depp das Kühlerdicht reingemacht hat, ist auch nicht geklärt, ich tippe ja auf den Kunden.

      Antwort
    • 18. August 2018 um 10:43
      Permalink

      Das muss kein Kühlerdicht sein… Ich vermute mal mit all den Schäden und der Reparatur dürfte die Kiste nah am wirtschaftlichen Totalschaden sein, vermutlich wollte die alte Werke das vermeiden.

      Antwort
    • 20. August 2018 um 19:27
      Permalink

      BahnBär Das nennt sich also Werkstatt, wo der Corsa vor den Autodoktoren war???? Ich nenn das mal Murksclub hoch zehn. Und wahrscheinlich haben die keine Ahnung von vernünftiger Arbeit. Aber der Fahrer hat auch eine Mitschuld. Hauptsache billige Werkstatt ohne Meister und von daher selber schuld, wenn man solchen Murks als Kunde mit macht. Autos kosten in der Unterhaltung halt nun mal Geld. Aber richtig teuer wird’s dann, wenn die Karre durch Werkstattamateure so richtig versaut werden. So gesehen wie in dieser Episode. Okay, manche billig Werkstätten machen auch saubere Arbeit. Von daher kann man nicht alle übern Kamm scheren.

      Antwort
  • 17. August 2018 um 10:11
    Permalink

    Das Kühlerdichtmittel hat doch funktioniert! Kühler ist eindeutig dicht!

    Antwort
  • 17. August 2018 um 10:19
    Permalink

    1:00 Frau auf den Rücksitz legen, Rock hoch, Beine breit, die Füße jeweils rechts und links in die Schlaufen einhängen.
    (Es sind vieleicht nicht alle ü18 hier, aber es wissen doch alle das es Mann und Frau gibt 🙂 )
    7:40 War die Werkstatt rot und hatte 3 Buchtstaben? Kann ja wohl nicht wahr sein, dem Kunden so was zu sagen!!!
    Hoffentlich lässt der Kunde dort nicht mal eine Bremsen machen, brrrr.
    9:15 Holger, hoffentlich ist das nicht der nächste wo dann der Wärmetauscher im Innenraum verstopft!

    Antwort
    • 17. August 2018 um 12:52
      Permalink

      Darum der Begriff Babyboomer Generation 😉 Jeder hatte damals einen Käfer LOL nun ergiebt das sinn

      Antwort
    • 18. August 2018 um 6:37
      Permalink

      Ich würde solche Vermutungen für mich behalten. Wegen Rufschädigung kann es schnell nach hinten losgehen

      Antwort
    • 18. August 2018 um 11:51
      Permalink

      @ Karl Kanone
      Ich habe keinen Namen genannt… Und ich sage hier frei meine Meinung.

      Antwort
    • 25. Oktober 2018 um 15:01
      Permalink

      Beim Autokauf um 1970 herum waren Liegesitze ein wichtiges Ausstattungsdetail, mussten sonst unbedingt nachgerüstet werden. Und dann lässig mit Arm aus dem Fenster hängend an den Mädels vorbeifahren:”Nimms Du Pille?” – “Nee, aber ich hab noch Kondome vom Vadder, mit MHD abgelaufen. Die lass uns mal schnell aufbrauchen!”

      Antwort
  • 17. August 2018 um 10:22
    Permalink

    Was es für Werkstätten gibt. Bekommen die Kerze nicht raus, na dann bleibt sie eben drin. Unfassbar!

    Antwort
    • 17. August 2018 um 17:13
      Permalink

      Wochenendseminar zum KFZ-Mechapfuscher gemacht, dann ab zum Gewerbeamt und los gehts…

      Antwort
  • 17. August 2018 um 10:23
    Permalink

    Holger das war to mutch info, jetzt hab ich Bilder vor Augen die nicht mehr weggehen.
    🤣🤣🤣🤣👍👍👍

    Antwort
    • 18. August 2018 um 14:28
      Permalink

      Peter Lustig Käfer….Gynäkologen lieben ihn

      Antwort
  • 17. August 2018 um 11:15
    Permalink

    “Im Käfer Liebe gemacht?” Nö, in der “Ente”!

    Antwort
    • 25. Oktober 2018 um 15:05
      Permalink

      Platz ist dafür in der kleinsten Hütte.
      Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!

      Antwort
  • 17. August 2018 um 11:25
    Permalink

    Der “Racing” schriftzug bei 0:54 haut’s raus. Da merkt man wer den Wagen fährt.

    Antwort
    • 17. August 2018 um 12:29
      Permalink

      Muß liebe auf den ersten Blick gewesen sein als er die Dinger für 5 € im Baumarkt hängen gesehen hat 😀 Die Felgen sind aber trotzdem ganz nett

      Antwort
  • 17. August 2018 um 11:59
    Permalink

    Prima Video!! Man bekommt sehr anschaulichen Einblick in Eure tägliche Arbeit , dabei wird Fahrzeugtechnik sehr verständlich erklärt!! Schau ich sehr gern, danke!

    Antwort
  • 17. August 2018 um 14:06
    Permalink

    Eine Schlaufe Für Das Rechte Bein und die anderen Schlaufe für das Andere Bein.
    Vorher aber unbedingt die Vordersitze nach vorne Klappen.
    😅

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.