Wir rüsten um, auf Lithium-Batterien und erweitern Solar!

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Wir haben unser Mobil umgerüstet auf Lithium-Batterien des Herstellers Super B, 2 X 90 Ah.
Gleichzeitig wurde 2 Solarplatten hinzugebaut mit je 110 Wp.
So haben wir jetzt insgesamt 460 Wp auf dem Dach unseres Wohnmobils.
Die ersten Tests haben gezeigt, das wir jetzt wesentlich besser mit unserem Energiebedarf hinkommen.
Weitere Informationen unter:

Facebook:

25 Gedanken zu „Wir rüsten um, auf Lithium-Batterien und erweitern Solar!

  • 18. Mai 2018 um 10:34
    Permalink

    Wie ich den Preis gehört habe, war mir sofort klar, ich bleib bei meiner Gelbatterie und für den Fall der Fälle dem sehr leisen Honda Generator. Aber wie immer sehr schönes Video !

    Antwort
    • 22. Mai 2018 um 0:15
      Permalink

      Das gibts auch komplett für weniger als die Hälfte. Und damit meine ich keinen Chinamüll sondern Ordentliche Markengeräte. Nur eben kein überteuerter Kram.

      Antwort
    • 25. Mai 2018 um 16:02
      Permalink

      Für eine vernünftige Lithium mußt Du schon mit gut 1500 pro Stück rechnen. Da der komplette Preis scheinbar auch den Einbau beinhaltet, was sicher nicht wenig ist, scheint der Materialpreis OK zu sein. Was mich allerdings wundert ist, daß wenn man schon effektivere Technik einsetzen möchte, hätte ich zu den CIS-Modulen gegriffen (die kommen bei mir drauf). MPP-Regler ist OK, benötigen aber kühle Module, was hauptsächlich in der warmen und südlichen Region Europas weniger der Fall sein wird.

      Antwort
  • 18. Mai 2018 um 10:40
    Permalink

    Lieber Hartmut, klasse sehr interessant. Jeder hat andere Ziele und Auffassungen, und ob sich das Rechnet muss jeder für sich entscheiden. Hobbys rechnen sich selten, aber sie machen uns Freude. Und nach unserem langen Arbeitsleben dürfen wir uns auch mal was gönnen. Gute Reise, dir und deiner lieben Frau. 🌍

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 10:50
    Permalink

    Prima Sache, die neue Technik muss genutzt werden und das Hobby darf auch “etwas” Geld kosten.

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 10:55
    Permalink

    Danke .. alles wieder sehr sachlich dokumentiert. Das gefällt mir immer wieder! Über Kosten und Nutzen braucht man nicht nachdenken.. wer das macht redet sich etwas schön. Aber das machen wir ja alle.. ich ja auch ;-))

    Antwort
    • 18. Mai 2018 um 16:35
      Permalink

      Kosten/Nutzen im vergleich zu vorhandenem Landstrom geht schlecht aus, das ist klar. Jedoch, wenn man keinen Strom hat, oder erst durch diese Technik lange genug, dann kann der nutzen *äusserst* hoch sein. Das kannst du mit Gold garnicht aufwiegen. 🙂 Bei klassischem Camping, mit wirklich arbeitsfreien Tagen, komme ich mit sehr wenig und auch ohne Strom klar. Jedoch sobald der Computer im spiel ist, reicht meine Gelbatterie nur eine nacht und den nächsten Vormittag, wenn ich dann weiterfahre ist alles gut, wenn ich jedoch ein paar Tage stehen möchte *lohnt* sich die Investition, weil ohne Strom=ohne Computer, das kann ich nicht. 🙂 (Ist auch Beruflich bedingt.)

      Antwort
    • 18. Mai 2018 um 23:02
      Permalink

      opendrivers Klar.. es wird auch immer Porschefahrer geben die den Wagen beruflich nutzen um möglichst schnell von A nach B zu kommen und den Nutzen damit begründen.
      oder die Damen aus dem horizontalen Gewerbe die aus ihrem alten Lovemobil die alten Gelbatterien austauschen damit sie nicht um 23:00 den Laden schliessen müssen. Ganz neue Horizonte ergeben sich da…!!!
      Na nur Spaß…
      Nein… ich mag Porsche..die Damen… und neue Techniken…
      und irgendwann hab ich ich die Dinger vielleicht auch.. ohne über den Nutzen nachzudenken.
      Ich finde einfach diesen Herrn “Haco” gut der sicher immer wieder so etwas von neutral verhält und berichtet.. das es mir persönlich einfach guttut.
      Mir fällt einfach zu oft auf das es Menschen gibt die so tun als ob sie das Rad neu erfunden hätten…
      Fazit:
      Ausnahmen wird es immer geben..
      und das ist gut so!

      Antwort
  • 18. Mai 2018 um 10:56
    Permalink

    Moinsen 🙋
    Was gibt es besseres als vollkommen autark zu sein ? 👍
    Es bieten sich jetzt neue Möglichkeiten… z.B. viele Stellplätze können jetzt länger besucht werden, was vorher nicht möglich war.
    Und… das Geld ist ja nicht weg… es hat jetzt nur jemand anderer. 😉

    Antwort
    • 1. Februar 2019 um 5:57
      Permalink

      geld ist nur schein daher heisst es geldschein

      Antwort
  • 18. Mai 2018 um 11:16
    Permalink

    👍 👍 👍 👍 👍 Schöne Grüße aus driefel bei zetel in Friesland

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 11:28
    Permalink

    Moin Hartmut; danke für den sehr sachlichen und objektiven Bericht , auch mit Angabe der Kosten ! Das schätze ich immer sehr an Deinen Berichten. By the way …..ich habe mich ja schon vor längerer Zeit als Kaufinteressent bei Dir vermerken lassen und freue mich nun umso mehr über diese Nachrüstung 😉😉👍 Schönen Gruß

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 11:51
    Permalink

    Wie immer sehr interessant und ausführlich. Danke !

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 12:19
    Permalink

    Sehr guter Bericht und du sagst wenigstens einen Preis dazu. Mir wäre es jedenfalls für unsere Bedürfnisse wesentlich zu teuer. Gruß Volkmar

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 16:32
    Permalink

    Hartmut die Super b sind Litium-Eisen-Phosphat Batterien (LIFEPO4)

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 18:39
    Permalink

    Sehr gute Video Danke dafür! Mit der Energiebilanz geb ich Dir 100 % Recht , es kommt immer mehr zum Laden dazu und Autark ist Autark! Meine Erfahrungen mit Strom an Plätzen ist eher bescheiden und oft mühselig nur mit 50 Meter Kabel zu bewerkstelligen. Da wir oft nur eine Nacht oder zwei stehen ist mir der Aufwand zu viel (ich bin eher der vorher die Technik bearbeitet um im Urlaub nur zu Urlauben ) Ergo wenn Platz ist Panel drauf. Die Super B ist ein Traum (der Preis ebenso) aber die Möglichkeit den Ladezustand definitiv zu haben als bei Gel ungefähr zu schätzen ist halt mächtig (von den anderen Vorteilen ganz zu schweigen) Warum habt Ihr zwei Solarregler drinnen (Redundantes System bei Ausfall ? )

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 19:17
    Permalink

    Nosotros tambien viajamos en autocaravana, saludos desde España¡¡

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 21:42
    Permalink

    Dieser Beitrag Super wie alle Anderen bisher. Unsere Wege werden sichl vielleicht mal kreuzen. LG F.S.

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 22:36
    Permalink

    Wie immer sehr gut gemacht und Cool !

    Antwort
  • 19. Mai 2018 um 8:43
    Permalink

    Schöner Bericht und ein ehrliches Wort zum kosten/nutzen Faktor, finde ich gut. Wir werden auch irgendwann auf Lithium umbauen. Ich habe gesehen das ihr den Abgriff an den Batterien direkt an einer Batterie gemacht habt, besser wäre beide Batterien quer abzugreifen. Plus von der einen und Minus von der anderen. Klar sind die Batterien parallel geschaltet aber das scheint beim Laden doch noch Unterschiede zu machen.

    Antwort
  • 19. Mai 2018 um 16:20
    Permalink

    ich habe schon so viele Tolle Videos gesehen von eueren Tollen Touren , ja Hobby ist Teuer muss sich alles Rechnen ?
    Wenn man es kann und Freude daran hat ist es doch OK . Wer weiss wie Lange man es kann drum macht es so Lange es geht . LG Oldie

    Antwort
  • 23. Mai 2018 um 23:43
    Permalink

    Wow coole aber bestimmt teure Sache 👍😎

    Antwort
  • 7. Juni 2018 um 21:32
    Permalink

    Tolles Video und eine super Sache, da kann’s eine große Freude damit haben und dein leben lang kein Problem mehr.👍 der Einbau wurde sehr sauber und super gemacht. Tolle Firma 👍

    Antwort
  • 17. August 2018 um 12:44
    Permalink

    Gute Idee aber viel zu teurere Komponenten ! Ich hab letztes Jahr für 16 Lifepoblöcke a 180 Ah 4200€ bezahlt .Auf 12 Volt umgerechnet sind das 4 Blöcke a 180 Ah für 1050€ .Für die Solarpanele sind Netzmodule mit 250 WP für 190€ das Stück optimal .Die haben zwar 30 Volt Nennspannung ,aber mit den Mppt Regler ist das 12 Voltsystem leicht zu versorgen ! Bei eurem riesigen Dach könnte man locker 4 Panels mit 1000-1200 Wp montieren . Die Lithiumakkus halten am längste ,wenn man sie zwischen 10-80% betreibt .Also nicht voll aufladen und nicht ganz entladen .Zur Lagerung im Winter auf 60% laden und abklemmen .Die Selbstentladung liegt bei mir bei 1-2% im haben Jahr .

    Antwort
  • 17. August 2018 um 13:07
    Permalink

    Noch was vergessen !Von der FA. Victron gibts einen guten Batteriemonitor mit Amperestundenzähler .Da kann man genau sehen wieviele Amperestunden geladen oder entladen werden ,dadurch hat man den realen Ladestand der Akkus !

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.