Vor dem Start mit dem Wohnmobil

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Mit diesem Video möchte ich einige Tipps geben, was man vor der Abreise im Mobil testen sollte. Dadurch vermeidet man, das Defekte nicht beim ersten Halt festgestellt werden, sondern vor der Abreise. Dadurch hat man die Möglichkeit bei einem Defekt, eine Reparatur noch vor der Reise zu erledigen.
Meinen Füllstandsmesser für die Gasflasche kann ich nicht empfehlen. Ich kenne den Gas-Checker GC 100 von Dometic. Der hat in der Praxis gut funktioniert. Kostet etwa 45,00 €
Weitere Informationen unter:

34 Gedanken zu „Vor dem Start mit dem Wohnmobil

  • 3. Februar 2017 um 11:13
    Permalink

    …. wir hatten vorhin die “gleiche Idee” : Wohnmobil nach der harten Winterpause (unser Hymer steht im Freien ! ) mit einem Wochenend-Tripp testen, ob nicht irgendwo ein Schaden entstanden ist durch die mehrwöchige Pause – denn Mitte März geht es für 3 Wochen nach Spanien (Vorbereitungen erfolgten nach Ihren Empfehlungs-Video`s/Stellplatz-Tipps etc.) 😉

    Antwort
  • 3. Februar 2017 um 11:18
    Permalink

    Wie immer sind viele gute Tipps dabei
    Unser Womo hat noch bis März Winterpause,dann geht es wieder los

    Antwort
  • 3. Februar 2017 um 11:27
    Permalink

    Schönes Video, gute Info , Danke

    Antwort
  • 3. Februar 2017 um 12:05
    Permalink

    Ich freue mich immer wieder auf Ihre Videos. Es sind tolle Anregungungen dabei, die man als Womo-Anfänger gerne annimmt.

    Antwort
  • 3. Februar 2017 um 14:35
    Permalink

    danke für das gute und hilfreiche video. was für ein gasstandsprüfer benutzt du und wie zuverlässig ist er nach deinen erfahrungen?

    Antwort
    • 3. Februar 2017 um 16:43
      Permalink

      Meinen Füllstandsmesser kann ich nicht empfehlen. Ich kenne den Gas-Checker GC 100 von Dometic. Der hat in der Praxis gut funktioniert. Kostet etwa 45,00 €

      Antwort
  • 3. Februar 2017 um 16:50
    Permalink

    Tolles Video Dankeschön Schöne Grüße aus Österreich

    Antwort
  • 3. Februar 2017 um 22:34
    Permalink

    Hast Du das Mobil in einer Halle ? Ich bin ganz neidisch ! Einfach toll – sowas wünsche ich mir auch

    Antwort
    • 3. Februar 2017 um 22:39
      Permalink

      Walter Müller
      Ja, im Winter ist das gut, man kann dann auch kleine Reparaturen durchführen!

      Antwort
  • 4. Februar 2017 um 10:58
    Permalink

    Beste Hartmut, weer een mooie video gemaakt hoor, duidelijk en hele mooie kwaliteit, wat voor camera’s gebruik je?
    ga zo door is leuk om naar te kijken, weer wat geleerd.

    Antwort
    • 4. Februar 2017 um 17:01
      Permalink

      Danke!
      Ich nutze eine Gopro Hero 4, Sony HDR-CX 730, Panasonic AG-AC130EJ
      Abbildungen von den Kameras findet man auf meiner Webseite http://www.haco-video.de/über uns

      Antwort
  • 4. Februar 2017 um 11:20
    Permalink

    Danke für das informative Video! Ich habe gesehen, dass Du keine Kasettentoilette im WoMo hast. Mich würde deine Erfahrungen bei der Entsorgung des Toilettentanks im Vergleich zur Entsorgung einer Kassettentoilette interessieren. Ja, das Thema scheint vielleicht ein bisschen unappetitlich zu sein, gehört aber zum Wohnmobilleben dazu. LG, Alex

    Antwort
    • 4. Februar 2017 um 16:49
      Permalink

      Hallo Alex,
      Ja, es ist richtig wir haben keine Kassettentoilette, sondern einen Festtank. Wir reisen jetzt schon etwa 15 Jahre mit Festtank (150l), hatten vor auch Kassette. Würden aber nicht wieder zurück zur Kassette wollen. Mit unserem Tank können wir einige Tage problemlos auch ohne Entsorgung stehen. Und das gefällt uns. Auch gibt es keine Probleme bei der Entsorgung, da es in den letzten Jahren immer mehr Entsorgungs-Stationen mit einem entsprechenden Bodeneinlass gibt. Sollte einmal keine Möglichkeit der Entsorgung für uns vorhanden sein, reicht unser Tank auch bis zur nächsten Station. Leider werden Festtanks fast nur in größere Mobile eingebaut.
      Grüße Hartmut

      Antwort
    • 4. Februar 2017 um 17:22
      Permalink

      Hallo Hartmut, und muss ich den Festtank nicht irgendwie spülen… oder zumindest den Ablassschlauch? Oder riecht es gar 10 mal mehr als eine Kassette? Benutzt Du Chemie für den Tank? Vielleicht gibts ja mal ein Video dazu… 😉 LG, Alex

      Antwort
    • 4. Februar 2017 um 19:42
      Permalink

      Bei unserem Mobil kann ich den Fäkalientank nachdem ich ihn entleert habe, mit dem Wasser aus dem Abwassertank spülen. Es wird ein Schieber geöffnet und dann wird über einen Nivauausgleich das Abwasser in den Fäkalientank gedrückt.
      Nach jeder längeren Reise spüle ich die Tanks mit viel Wasser und Reinigungsmittel.
      Chemie-Zusätze verwende ich nicht. Es riecht beim Entsorgen auch nicht mehr, als bei einer Kassette. Voraussetzung der Abwasserschlauch wird tief in den Bodeneinlass gelegt. Ich habe auch einen Außenanschluß für Wasser, so kann ich nachspülen aus meinem Frischwassertank, wenn es erforderlich ist.
      Du bist nicht der Erste der diese Fragen stellt, so hatte ich auch schon die Idee ein Video darüber zu erstellen. Vielleicht mache ich es auch demnächst, aber dann wohl als “Trockenübung”!

      Antwort
    • 4. Februar 2017 um 20:01
      Permalink

      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ja bitte die Trockenübung!

      Antwort
  • 4. Februar 2017 um 14:53
    Permalink

    Ich schaue Deine Videos mir schon eine ganze Weile und hatte bisher nie etwas auszusetzen. Aber bei dem heutigem würde ich mir eine höhere Auflösung wünschen. Dein TB ist nicht zu lesen und so kann ich dein Mobil leider nicht discovern. Aber wir sehen uns: im Wald 🙂

    Antwort
    • 4. Februar 2017 um 20:22
      Permalink

      Das ist mehr das Ding meiner Frau! Du hast den TB aber ja gesehen, deshalb hier die Daten: TB5VMTD
      Vielleicht sehen wir uns ja irgendwo.

      Antwort
  • 6. Februar 2017 um 16:16
    Permalink

    Danke

    Antwort
  • 6. Februar 2017 um 17:29
    Permalink

    Danke für deine tollen Videos !

    Antwort
  • 7. Februar 2017 um 18:26
    Permalink

    Hallo, wir haben zwar einen Wohnwagen, aber trotzdem schaue ich Ihre Beiträge gerne, da ich sie gut gemacht und informativ finde. Danke für die Mühe. Im September waren wir in Kroatien und haben uns das Nordseecamp angeschaut. Da konnte ich sagen, das hab ich bei Haco im Internet gesehen. Ihr Mobil gefällt mir auch sehr gut. Ein paar freundliche Grüße aus Hessen sendet Daniela 🤗

    Antwort
    • 7. Februar 2017 um 18:43
      Permalink

      Daniela Post
      Vielen Dank und immer eine gute Reise

      Antwort
    • 7. Februar 2017 um 18:44
      Permalink

      Daniela Post
      Vielen Dank und immer eine gute Reise

      Antwort
  • 8. Februar 2017 um 23:47
    Permalink

    Super Videos! Und allzeit gute Fahrt !

    Antwort
  • 12. Februar 2017 um 11:18
    Permalink

    Wie immer super erklärt. Daumen hoch.

    Antwort
  • 19. Februar 2017 um 16:11
    Permalink

    Ein kleines Video über deine Laufbahn oder Geschichte was du in deinem Leben alles gemacht hast fände ich Persönlich sehr interessant🙂👍

    Antwort
    • 20. Februar 2017 um 20:49
      Permalink

      Wenn ich meinen Lebenslauf verfilmen würde, wäre vielleich interessant, aber das geht mir etwas zu weit 🙂
      Ich bin schon gut beschäftigt mit dem täglichen berichten über unsere Reisen und den Videos.
      Aber Danke für die Anregung!

      Antwort
  • 3. März 2017 um 8:42
    Permalink

    Gute Erklärungen, kompakt zusammengefasst! Einen Hinweis habe ich noch: Du betonst, dass die Batterie vor dem Start in die Urlaubsreise voll geladen sein sollte. Diese lädt sich aber während der Fahrt auch über den Generator. D.h. wenn die Batterie nicht gerade tiefentladen oder kaputt ist, muss sie vor der Abfahrt nicht zwingend voll sein, meistens fährt man ja doch eine längere Strecke und dann ist sie sicher voll, wenn man ankommt. Ich finde es wichtiger, dass man die Batterie immer dann gerade prüft wenn man länger nicht fährt und immer wieder nachlädt. Gut in Deinem Fall hängt sie ja immer am Strom. Ich persönlich habe mir eine Solarzelle aufs Dach gemacht und selbst im Winter reicht der Strom, den mir die Sonne liefert immer aus, um die Batterie voll zu halten. Ein wichtiger Punkt – den Du ja auch angesprochen hast – ist das Verhindern von Frostschäden im Winter, wenn das Mobil nicht in einer geheizten Halle steht. D.h. alle Wasserleitungen, Wassertanks und der Boiler müssen restlos leer sein.

    Antwort
    • 3. März 2017 um 9:20
      Permalink

      Wohnmobil on Tour
      Alles richtig was du schreibst, man muss nur wissen, das bei den meisten Mobilen die Batterie während der Fahrt nur gering geladen wird. Es sei denn, man hat einen Ladebooster. Bei unserem Mobil ist einer eingebaut und je nach Ladezustand wird die Batterie bis zu 25 A geladen. Wenn kein Ladebooster eingebaut ist, wird bei den meisten Mobilen die Batterie nur mit 2-3 A geladen. Und dann müsste man sehr lange fahren, damit die Batterie voll wird.

      Antwort
    • 6. März 2017 um 15:26
      Permalink

      Hallo, ja genau so ist es, wenn man auf der Anfahrt Licht, Scheibenwischer,Radio und Navi an haben muß, so kommt in den Aufbauakkus kaum noch gnug Strom fürs aufladen an
      Ich finde Ihre Berichte sehr gut und bedanke mich dafür.
      MfG Beco

      Antwort
    • 6. März 2017 um 17:23
      Permalink

      +Bernd Coprian Danke😊

      Antwort
  • 25. Oktober 2017 um 16:49
    Permalink

    Super Reportagen, wirklich sehr informativ !

    Antwort
  • 29. Januar 2018 um 17:44
    Permalink

    Vielen Dank für die schönen Videos

    Antwort
  • 15. März 2018 um 22:14
    Permalink

    Hallo Hartmut,
    deine Reportagen sind immer top. Sehr verständlich. Rhetorisch perfekt. Ich wünsche Dir noch etliche schöne Reisen und für uns gute Reportagen. Viele Grüße vom Niederrhein.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.