MV Agusta F4 2010 – Fahrbericht MOTORRAD 05/2010

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Die neue 2010 MV Agusta F4 1000 R. 998 ccm Hubraum, 186 PS und 114 Nm. Wie schlägt sich die neue Supersportlerin aus Italien? Einen ersten Fahrbericht lesen Sie in MOTORRAD 05/2010. Weitere Infos unter www.motorradonline.de

9 Gedanken zu „MV Agusta F4 2010 – Fahrbericht MOTORRAD 05/2010

  • 18. Februar 2010 um 12:57
    Permalink

    Sehr schön 😉

    Antwort
  • 20. Februar 2010 um 19:50
    Permalink

    hübsch hübsch…… 😀

    Antwort
  • 17. März 2010 um 5:34
    Permalink

    ich muss den fahrbericht verpasst haben, das video ist nur eine zusammenfassung von hersteller teasern. SCHEIß ist das, nur ne blöde werbung am ende…es lebe der youtube SPAM

    Antwort
  • 28. Mai 2010 um 20:42
    Permalink

    die mv agusta f4cc kostet bei mobile ca. 70.000 euro ^^
    hammer teil

    Antwort
  • 18. Februar 2011 um 8:21
    Permalink

    wer kam eigentlich auf diese Schnapsidee, dass dunkle Felgen und ein dunkler Rahmen gut aussieht???

    Antwort
  • 11. April 2011 um 14:51
    Permalink

    my uncle drives one.

    Antwort
  • 16. Mai 2011 um 19:44
    Permalink

    which it will be better, or r1?!?!?!?

    Antwort
  • 8. März 2012 um 23:26
    Permalink

    @hodenkrampf3 Because the Agusta isn’t very suitable for daily use. It might have similar BUYING prices to Honda but the maintenance is very very expensive for Agusta. I know it myself (I ride a Ducati). And according to your name I guess you are german?! I barely know any MV Agusta dealers in Germany what would be another argument which would speak against MV A 😉

    Antwort
  • 8. März 2012 um 23:26
    Permalink

    @hodenkrampf3 Nevertheless, I’d love to ride on as well mate 😛

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.