Motorsteuerung optimieren bei Tec Power

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Auf unserer Reise nach Spanien haben wir einen Zwischstopp bei dem Unternehmen Tec Power gemacht. Hier wurde die Motorsteuerung unseres Wohnmobil (MAN Tgl 8210) optimiert.

Weitere Informationen unter:
www.tec-power.de
www.haco-video.de

Facebook:

#HacoVideo
#Camping
#Wohnmobil

26 Gedanken zu „Motorsteuerung optimieren bei Tec Power

  • 5. Oktober 2018 um 10:14
    Permalink

    Moin Hartmut, lohnt sich das schon beim Neuwagen?
    Weiterhin viel Spaß im Urlaub, vielleicht ein paar gr. Fische demnächst 😃
    Gruß Herbert

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 10:15
    Permalink

    Hallo Hartmut wie immer ein toller Bericht sehr informativ mich würde mal interessieren was sich die Optimierung gekostet hat für dein Fahrzeug weiterhin gute Fahrt nach Spanien schönen Urlaub Gruß Klaus

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 10:23
    Permalink

    Danke für das Tolle Video , weiterhin eine gute Fahrt

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 11:02
    Permalink

    Prima Info wie immer von dir. Danke war sehr interessant. Gute Reise und alles Gute! 🤙

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 13:08
    Permalink

    Ja ist den schon Freitag ???? 🙂 🙂 🙂

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 15:01
    Permalink

    Erstaunlich, dass noch niemand das Thema Betriebserlaubnis und TÜV Eintragung angesprochen hat. Mein Wissensstand hierzu: Jede Änderung an der Motorsteuerung muss vom TÜV abgenommen und eingetragen werden. Der Tuner muss hierfür eine Vielzahl von Unterlagen vorlegen ( unter anderem ein Abgasgutachten). Ohne die Eintragung erlischt die Betriebserlaubnis.

    Antwort
    • 6. Oktober 2018 um 9:27
      Permalink

      Woher kommt Dein Wissen zur TÜV Eintragung? Ist das eine Vermutung oder kannst Du dazu eine Quelle nennen?

      Hersteller angaben zur Leistung des Motors dürfen per se um 5% variieren, ohne irgendeine Änderung in Papieren oder ähnliches. Bleibt die Änderung im Bereich von 5% wäre noch nicht einmal eine Diagnose technisch möglich! Bsp: Hat die Maschine 200 PS sind 5% also 10 PS mehr Leistung.

      Das Totschlag Argument “Erlöschen der Betriebserlaubnis” ist immer so BILD Zeitung. Spätestens seit 10.000de Diesel KfZ auf deutschen Strassen fahren, deren Abgaswerte nicht ihrer Betriebserlaubnis entspricht [man bedenke, dass diese Fahrzeuge gar nicht als Neufahrzeuge Erstzugelassen werden dürfen! Praktisch sind die Fahrzeuge zu verschrotten] ist dieses Argument wohl sehhhr weich.

      Ich dachte mir gleich: Ziemlich mutig so ein Video zu machen, kommt garantiert so ein “das darfst du nicht” Kommentar.

      Antwort
    • 6. Oktober 2018 um 11:44
      Permalink

      +der Jack Hersteller Angaben weichen oft sogar noch mehr ab. Fakt ist einfach, dass es sich hierbei im eine Modifikation handelt, die vom TÜV abgenommen werden muss. Ob man dies nun machen lässt oder nicht kann jeder für sich entscheiden. Jeder kann diese Entscheidung für sich delbst treffen. Verurteilen werde ich niemanden. Aus meiner Sicht hätte man diesen Punkt ansprechen sollen.

      Die TÜV Abnahme ist leider nicht so ohne weiteres möglich. Hierfür müssen diverse Gutachten vorgelegt werde. Z.Bsp. Ein Abgasgutachten, welches belegt, dass das KFZ weiterhin die Eurox Norm erfüllt.

      Gerne kannst du hierzu beim TÜV anrufen und dich erkundigen. Ich habe dies vor einer Stunde getan und mir würde bestätigt, dass dies definitiv eingetragen werden müsste.

      Und noch ein Punkt: für die meisten Hersteller ist es absolut kein Problem eine Änderung der originalen Software zu erkennen.

      Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 15:03
    Permalink

    Hallo,

    ich finde die Videos immer wieder super aber eine solche Optimierung halte ich für völlig inakzeptabel, gerade bei einem Fahrzeug mit mehr als 200.000 km. Zudem ist hier ein Vario Star gebaut wurden, den man bereits mit dem R6 MAN Motor kaufen kann. 7,5 t. 6,9 l Hubraum und 250 PS, mit mehr als 1000 Nm Drehmoment ist es ein ganz anderes Fahren.

    Eine Anpassung des Motorkennfeldes an den Motor ist nicht schlecht, allerdings wird das nicht so gemacht. Da können richtig gute Tuner (Ing.) entsprechende Änderungen vornehmen, die zur “Verbesserung” des Motorlaufes, dessen Leistung und Drehmoment beitragen. Dieser Optimierung gehen allerdings einige Testfahrten und Messungen auf dem Leistungsprüfstand voraus. Für einen LKW völlig uninteressant. Hier geht es um Fahrzeuge wie einen Porsche 911 Turbo S von der Firma 9ff etc.

    Wir haben den L2000 mit 224 PS und knapp 7l Hubraum. Trotz lang übersetztem Getriebe und entsprechendem Hinterachsdiff. kommt das Fahrzeug alle Berge sehr zügig hoch.

    Viele Grüße Marcel

    Antwort
    • 6. Oktober 2018 um 9:30
      Permalink

      “eine solche Optimierung halte ich für völlig inakzeptabel, gerade bei einem Fahrzeug mit mehr als 200.000 km.”
      Warum?

      Antwort
    • 6. Oktober 2018 um 12:38
      Permalink

      Bezogen auf die Laufleistung oder allgemein?

      Allgemein: Wenn ich mehr Leistung haben möchte, kaufe ich ein anderes Fahrzeug bzw. hierbei das Fahrzeug mit dem großen Motor.
      Laufleistung: Lagerbuchsen, Kolben etc. sind mittlerweile gut eingelaufen. Jetzt wird mehr Kraftstoff eingespritzt, der Druck des Turbos erhöht etc., kann zu großen Schäden führen.

      Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 16:42
    Permalink

    die in den Kommentaren angesprochenen rechtlichen Bedenken teile ich, aber wo kein Kläger, da kein Richter. Allzeit problemlose Fahrt!

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 16:49
    Permalink

    Wieder interessante Info von dir. Schönen Dank und viele warme Grüsse aus Finnland Jarl Ljungeld

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 19:24
    Permalink

    Danke für das informative Video, wie immer einfach spitze 👍👍👍

    Antwort
  • 5. Oktober 2018 um 23:08
    Permalink

    Moin Hartmut, 1200 Euronen für 3 Stunden Arbeit …… ich glaub ich muss den Job wechseln 😉😉 Gute Fahrt weiterhin und erholsame Tage in Espana

    Antwort
    • 7. Oktober 2018 um 16:53
      Permalink

      1200 Tacken ? What for ? Teurer Kaffee …

      Antwort
  • 6. Oktober 2018 um 0:35
    Permalink

    Moin,Moin Hartmut
    Wenn ich so manchen Kommentar lese,denk ich an Deutschland in der Nacht!!!
    Allen Menschen Recht getan ist eine Kunst die niemand kann!!!
    In diesem Sinn euch beiden einen schönen Aufenthalt in Spanien
    viel Spaß und kommt gesund wieder!
    Viele Grüße aus dem schönen Main/Weinfranken

    Antwort
  • 6. Oktober 2018 um 7:27
    Permalink

    Bei allen positiven und negativen Kommentaren ist es doch ganz einfach, es ist ein einfaches Chiptunning.
    Ich habe mit dieser Art der Kennfeld Anpassung selber genügend positive wie negative Erfahrung sammeln können. Das Problem hier sind aber die schwarzen Schafe unter den Chiptunnern die einfach mal eben nur den Ladedruck aufblasen und ohne Ende Diesel in den Motor hauen(Ich meine nicht die hier gezeigte Firma). Eine geziehlte Kennfeldanpassung kann nicht beim Händler auf dem Hof gemacht werden, sowas macht man auf einem Leistungsprüfstand und das dauert pro Fahrzeug mehrere Stunden, das geht beim Womo halt nicht immer.
    Ich selber hatte jetzt einen Servicefall bei meinem A5 und dort wurde die komplette Fahrzeugsoftware ausgelesen und nach Audi in die Technikabteilung geschickt und der Werkstattmeister meinte „ Hoffentlich hat das Auto kein Chiptunning“ dann war es das mit der Kulanz!!!
    Und noch zum Schluss, bei so einem alten Motor macht man das nicht, jeder seriöse Tunner macht das nur bei einer Laufleistung bis Max. 100.000 km und das ist schon grenzwertig.
    Klar, die Motorsteuerung wird optimiert aber am Ende sind es noch mehr PS/Drehmoment…

    Hoffe dein Motor und das Getriebe halten die Mehrleistung nach den Jahren noch aus und weiterhin gute Fahrt und viel Spaß mit dem Mobil.👍

    Antwort
  • 8. Oktober 2018 um 21:14
    Permalink

    Tja, leider wohl zu spät.
    Dann spar schon mal für den neuen Motor.
    Ich gebe dem Aggregat noch 80.000 km.

    Antwort
  • 10. Oktober 2018 um 0:07
    Permalink

    Witzig wie viele sich gleich wegen der Betriebserlaubnis sorgen machen, wenn es danach geht dürften wohl 70% der Wohnmobile noch nicht mal losfahren da sie komplett überladen sind.
    Wir waren auch bei TecPower und sind super zufrieden, mittlerweile ca.20.000Km runter und alles Top und auch so ist (zumindest mir) noch nichts schlechtes über die Firma zu Ohr gekommen.
    Wir wollten etwas mehr Leistung haben weil wir viel mit dem Anhänger unterwegs sind und zeitgleich auch auf 18 Zoll umgerüstet hatten..Das Fahrzeug läuft jetzt wesentlich besser und hat halt spürbar mehr Kraft, gerade von unten her. Nur das mit dem weniger Dieselverbrauch ist eine Wünsch dir was Geschichte, weniger auf keinen Fall realistisch würde ich sagen ca.1L mehr auf 100Km wobei dieses auch von den 18Zoll kommen kann.
    Um den Motor muss ich mir auch keine Sorgen machen.Da wir aus der Werksgarantie raus aber noch unter den 50 oder 60 tsd Km. waren konnten wir dort gleich eine Motor-Zusatzversicherung (24Monate/100.000km+) für relativ kleines Geld abschließen. Was soll passieren, wenn der Motor verreckt, gibt es ein neuen.

    Antwort
  • 10. Oktober 2018 um 16:45
    Permalink

    Erstaunlich wie das Thema hier diskutiert wird.
    Ich habe schon 3 mal eine Optimierung vornehmen lassen.Mir ist es nie auf mehr Leistung angekommen, sondern auf einen verbesserten Drehmoment.Das wurde jedesmal zu meiner Zufriedenheit umgesetzt.
    Ich bin immer mehrere Jahre und auch immer über 200000 km mit diesen Modifizierten Einstellungen gefahren.
    Ich hätte nie irgendwelche Probleme oder einen überhöhten Verbrauch.
    Auch unser jetziges WoMo mit 150 Fiat PS wurde bei km 2570 bei TEC modifiziert.
    Im Moment haben wir gut 13000 km runter und können immer nur grinsen wie es am Berg voran geht.

    Antwort
  • 14. Oktober 2018 um 9:39
    Permalink

    Hallo ihr beiden eine schöne Zeit in Spanien ,Nun ein mehr an Drehmoment kann man immer gebrauchen und wer es sich Leisten kann und will ist doch alles ok .
    Zur Thema Betriebserlaubnis , Wenn ich die Firma so sehe ist das Kein Hinterhof Krösus sonder eine Seriöse Firma die im Rahmen der Möglichkeiten Arbeitet .Würde Sie es nicht Tun wäre Sie sehr schnell weg vom Markt . LG Oldie

    Antwort
  • 1. Dezember 2018 um 14:34
    Permalink

    Toller Beitrag! Wir hatten auch viele Jahre ein Womo mit eingetragenem optimierten Kennfeld fahren dürfen..Das Resultat war einfach Klasse ,ein bis zwei Liter weniger Dieselverbrauch, mehr Drehmoment so das man im 5 Gang noch prima den San Bernadino hochkam, niedrige Drehzahlen und weinger messbare Schadstoffe ( Dekra) der erste Gang wurde nur noch selten gebraucht! Viel Spass und schöne Reise..viell. gibt es mal ein paar Worte über die n. Batterien und Solar..wäre toll?

    Antwort
  • 19. Dezember 2018 um 10:10
    Permalink

    Hallo Hartmut! Erstmal vielen Dank für Deine informativen Videos, bin ein Fan geworden.Zu der sogenannten “Optimierung” kann ich auch was beitragen: hatte vor ein paar Jahren einen Wohnwagen mit 1600 kg und mein Fiat Ulysse mit 109 PS tat sich einigermaßen schwer. Hab mich dann auch über Chiptuning informiert, mein Steuergerät wurde ausgebaut und mit neuer Software ausgestattet. Ging tatsächlich besser voran, aber wenn ich bergauf mehr Gas gab, kam das hinten sehr sehr schwarz raus. Nach einigen wenigen tausend Kilometern hatte ich ein Motorpfeifen, dessen Ursache nicht auffindbar war. Dann brauchte ich noch einen neuen Turbo und dann hab ich das Auto zum Ausschlachter gegeben …

    Antwort
    • 19. Dezember 2018 um 10:43
      Permalink

      Das ist natürlich nicht schön. Ich bin jetzt ca. 7000 km mit der Optimierung gefahren, bisher alles super. Will hoffen das es so bleibt.

      Antwort
  • 30. Dezember 2018 um 12:58
    Permalink

    Vielen Lieben Dank für das Video ! LG Jens

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.