Honda CBR 500 R vs. Kawasaki Ninja 400 vs. KTM RC 390 vs. Yamaha YZF-R3

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

48 PS-Sportler im Vergleich: die neue Kawasaki Ninja 400 gegen Honda CBR 500 R, KTM RC 390 und Yamaha YZF-R3 – spaßig, sportlich. Den kompletten Artikel lest ihr in MOTORRAD 10/2018 ab 27.04. am Kiosk.

45 Gedanken zu „Honda CBR 500 R vs. Kawasaki Ninja 400 vs. KTM RC 390 vs. Yamaha YZF-R3

  • 2. Mai 2018 um 13:11
    Permalink

    Ein Test der Kategorie Supersportler und dann wird über die Sitzpostion gemeckert?

    Antwort
    • 2. Mai 2018 um 13:26
      Permalink

      Der Kies Nagut, wenn man dem Punktesystem gerecht werden möchte, stimmt das natürlich. Finde ich dann aber ein bisschen albern und fehl am Platz dieses System bei einem Test zu machen, bei dem es um Motorräder geht die den Titel Supersportler tragen, welche wiederum durch eine geduckte und dadurch unbequemere Sitzpostion geprägt sind.

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 14:47
      Permalink

      naja, das sind keine “super”sportler….die sind zwar sportlich abgestimmt, aber supersportler sind sie definitiv nicht…und genau deswegen gibt es eigentlich kein grund warum die sitzposition unbequem sein sollte….man fährt selten ueber 160/170kmh mit diesem bikes, und eher selten schafft man diese kleine bikes so tief in die schraeglager zu drucken, so dass man vorne tiefer greifen muesste….also wenn die fahrleistung nicht supersportlich ist, warum sollte die sitzposition supersportlich sein? muss nicht…dennoch, sportlich genug sind sie alle….der video beweis es sogar, dass man selbst mit der hoehstkomfortabel Honda problemlos “in die knie” durch die kurven fahren kann…also wie gesagt, sportlich genug sind sie auf jeden fall…ich bin mir sicher jeder waere mit egal welche von diesen bikes super zufrieden…sie alle sind top bikes mit den man eigentlich nichts falsch machen kann…gut fuer uns kunden!

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 16:17
      Permalink

      Genau das selbe habe ich mir auch gedacht. „Super“ Sportler hin oder her, wenn man seine bikes als Sportler betitelt sollten es auch Sportler sein und keine Touren-Maschinen. Ich meine selbst bei den 125ccm haben sie es geschafft (auch wenn das keine super-Sportler sind)!

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 16:40
      Permalink

      tourer ist aber hier keiner….die Honda mag ja so bequem sein wie es will, aber glaub mir, du willst kein 1000km zuruecklegen mit sportliche “lenkerhaelfte”! Also wie gesagt, die Honda z.B. mag zwar sehr bequem sein, aber selbst auf der will man nicht unbedingt nach sudfrankreich fahren, wo dein koerpergewicht staendig auf die Handgelenke liegt, zwar weniger als bei den anderen, aber doch immer noch. Und ich weiss jetzt grade nit ganz genau was du meinst, aber sportlich sind sie doch alle, so werden sie vermarktet, so werden sie verkauft, und dementsprechend so sportlich sind sie auch….zwar mal mehr und mal weniger, mal sportlicher mal etwa komfortabler, aber sportlich sie sie doch alle definitiv….also ich verstehe das problem nicht…oder habe ich was falsch verstanden? Lg

      Antwort
    • 10. Mai 2018 um 11:28
      Permalink

      Pe Peroni wieso schafft man es “selten” Diese kleinen bikes so tief in die Schräglage zu drücken??? Zumindest auf der rc 390 war es nie ein Problem von zu wenig Leistung. Bevor einem die endgeschwindigkeit aus ging, wurde man meist vom Willen den Schein zu behalten ein gefangen. Wenn sich genug Schräglage durch 200kmh auf der Landstraße definiert, ist man mit den bikes natürlich an der falschen Adresse.

      Und das Thema mit selten über 160-170: jetzt bin ich auf ner 690er Duke unterwegs und kann sagen, dass die rc bei 160 um Lichtjahre komfortabler war. Bei der Duke fällt einem nach wenigen Minuten schnell fahren fast der Kopf ab, bei der rc waren 100km Vollgas kein zu großes Problem, zudem war die rc extrem stabil im geradeaus lauf.

      Antwort
  • 2. Mai 2018 um 13:17
    Permalink

    It’s a humble request to put English subtitles in your videos. I am from India and I can’t understand anything.

    Antwort
    • 2. Mai 2018 um 14:48
      Permalink

      Harkamal Singh yes me too
      🐱

      Antwort
    • 7. Mai 2018 um 11:58
      Permalink

      Subtitles have been added. Enjoy!

      Antwort
    • 7. Mai 2018 um 12:08
      Permalink

      MOTORRAD thank you…

      Antwort
    • 1. Juli 2018 um 3:34
      Permalink

      Thank you for the subs

      Antwort
    • 2. Juli 2018 um 23:45
      Permalink

      Thank you for the subtitles! This channel is amazing and a goldmine! Simply doesn’t compare to the tons of bullshit american journalists who are paid to put out fluffy reviews. I especially enjoy the long-term reliability tests. I haven’t seen anything near as thorough as you guys. More English subtitles on future videos would be very much appreciated and perhaps translated articles on the website?? Google translate doesn’t work very well lol.

      Antwort
  • 2. Mai 2018 um 14:06
    Permalink

    Finde wenn man die CBR 500R als super Sport-Tourer vostellt sollte man auch die ninja 650(gedrosselt) erwähnen…

    Antwort
    • 2. Mai 2018 um 21:08
      Permalink

      Vincent Fürst nicht wirklich die gleiche preisklasse..

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 21:18
      Permalink

      Pe Peroni Ehm aber doch….. 200/300€ Unterschied?

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 21:28
      Permalink

      Vincent Fürst echt? Ich glaube nicht oder? Was “listenpreis” angeht weiss ich nicht, aber die “strassenpreise” fuer die cbr liegt (im moment) bei etwa 6.000, und fuer die ninja 650 gegen 7.000…alsa da ist schon ein guten “taui” unterschied zwieschen den beiden…undbei der ninja muss man natuerlich noch fuer die drossel, einbau und abnahme zahlen…aber trotzdem geb ich dir recht, wenn man schon genug geld fuer ein neues bike hat, dann sind es nicht “nur” tausend euro die einem zurueckhalten wurde…so gesehen sind sowohl cbr als auch ninja 400 zu teuer, denn die 400 kostet strassenpreis genau soviel wie die honda, also…und fuer 7.300 kriegt man eigentlich auch schon ne Suzi GSXS750 mit TCS und 116ps…also am besten schon gleich die suzi kaufen lol

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 21:35
      Permalink

      Pe Peroni also offizielle Preise sind je nach Variante 6800 bis 6900 für die Hondi und 7200 für die Ninja 650 aber bei Kawasaki kriegste noch starterbonus (1€ cashback je 1ccm) d.h. noch 650€ billiger….

      Antwort
    • 2. Mai 2018 um 22:52
      Permalink

      Vincent Fürst ahan, interessant. Tja dann haste recht, so lohnt sich die 650 sowieso

      Antwort
  • 2. Mai 2018 um 20:46
    Permalink

    Kein Vergleich zu einer 600er auf 48 ps. Schade, dass so etwas eingeführt werden musste.

    Antwort
    • 10. Mai 2018 um 12:44
      Permalink

      Fabian Rudzewski Ich finde auch nicht, dass diese Motorräder schlecht sind, im Gegenteil. Sie sind sehr leicht, die Leistung reicht für den Anfang leicht.
      Aber zum gleichen Preis bekommt man halt schon ne etwas ältere 600er und diese sind für mich einfach mehr Motorrad.
      Ne 600er hat halt ne große Bremse und egal ob man sie braucht oder nicht, ne Doppelscheibenbremsanlage macht halt einfach deutlich mehr Eindruck. Der Sound von nem 4 Zylinder ist halt einfach besser als wie von nem kleinen Zweizylinder mit wenig Hubraum.
      Früher hieß es immer mit 18 kann man dann ne “Große” fahren. Dann sehe ich die ktm und es ist auf den ersten Blick ne 125er.

      Antwort
    • 10. Mai 2018 um 13:13
      Permalink

      Miche Eder klar, gebraucht bekommt man einiges relativ günstig, Allerdings ist es etwas gemein ein gebrauchtes Motorrad zum Vergleich heran zu ziehen.

      Defacto unterscheidet sich die rc 390 außer in der Farbe lediglich durch eine 20mm größere vordere Bremse von der 125er. Sogar die Bereifung ist gleich.
      Ich hatte aber nie Probleme mit der einen Scheibe. Die zu überhitzen ist nahezu unmöglich und beißen tut sie auch.
      Hat man Image Probleme, ist die kleine natürlich nix, zum an geben ist die einfach nicht “fett” genug.

      Antwort
    • 10. Mai 2018 um 13:21
      Permalink

      Fabian Rudzewski Wie du oben schon gelesen hast habe ich ein kleines ego Problem 😀
      Du hast recht, die Bremse der rc reicht völlig aus.

      Antwort
    • 25. Mai 2018 um 19:33
      Permalink

      lieber sowas als irgendne gedrosselte 48ps kiste mit ner übersetzung auf 250kmh…

      Antwort
    • 26. Mai 2018 um 9:21
      Permalink

      m. Und weiter kleineres Ritzel größeres Kettenrad und fertig

      Antwort
  • 3. Mai 2018 um 7:43
    Permalink

    Ich habe mir jetzt mit meinen 30 Jahren die 400er ninja gekauft. Hatte in meiner Laufbahn schon so ziemlich alles, Von Dorsoduro 750 zu Honda cbr 600RR PC40 , bis zur Husky 701. Und ich muss sagen, die kleine Kawa macht irre Spass. Klar fehlt die Leistung oben rum, aber auf der Landstrasse mehr als ausreichend. Bis 160 zieht sie wunderbar durch. Und in der Stadt kann man gut mit dem 5. Oder 6. Gang durchfahren (was z.b. bei der Husky undenkbar war) .

    Antwort
  • 3. Mai 2018 um 8:40
    Permalink

    Ich denk mal die lebensdauer von der cbr 500 ist über 100.000km. Hohes volumen, kleine drehzahlen. Überlege sie mir trozt A führerschein zuzulegen.

    Antwort
    • 10. Mai 2018 um 10:52
      Permalink

      Jep, deswegen werde ich mir die auch holen und Senor, 1,73 groß, yeay!

      Antwort
    • 26. Mai 2018 um 19:29
      Permalink

      bin 1,84 fahre die cb500f, sitze sau gut

      Antwort
    • 26. Mai 2018 um 19:30
      Permalink

      für a würd ich die cbr650f vorschlagen, 4 cylinder sound. und bissi mehr leistung

      Antwort
    • 26. Mai 2018 um 22:03
      Permalink

      Die ist aber nochmal ein gutes Stück teurer.

      Antwort
    • 27. Mai 2018 um 8:27
      Permalink

      aber die baukomponente, aka schwinge, rahmen, doppelscheibenbremsen sind auch besser

      Antwort
  • 4. Mai 2018 um 10:22
    Permalink

    Super Test… aber in einem “Sportler”(!!!)-Vergleich abzüge für sportliche Sitzposition und Leistung > Drehmoment zu geben finde ich schwachsin…. Das ist halt nunmal das was auch “große” Sportler ausmacht.

    Antwort
  • 9. Mai 2018 um 17:37
    Permalink

    Honda killt mir ihren LED Scheinwerfern aber alles 😍

    Antwort
  • 10. Mai 2018 um 9:15
    Permalink

    es kostet eine sportler punke, dass sie ne sportliche sitzposition hat und ein gutes gefühl übers vorderrad hat?! in welcher welt leben wir? SPORTLER MEINE HERREN. ab dem moment hab ich abgeschaltet, sowas kann man doch nicht ernst nehmen

    Antwort
  • 12. Mai 2018 um 11:23
    Permalink

    * Machen einen Test für A2 *SPORTLER* *
    * kritisieren sportliche Sitzposition *

    Antwort
  • 18. Mai 2018 um 20:23
    Permalink

    All are great but wouldn’t recommend the KTM due to numerous reliability issues. My personal favorite for sport is Ninja 400 but overall is the CBR 500x as a do it all bike.

    Antwort
  • 12. Juni 2018 um 8:44
    Permalink

    Kawasaki India too says 47.5 bhp @ 10000 rpm … It’s really a good one. Yamaha R3 2019 with 45 bhp and even lower weight could cross 200 kmph

    Antwort
  • 8. August 2018 um 14:58
    Permalink

    Ein bisschen mehr Ton von den Bikes hätte ich mir gewünscht. Es sind immerhin Sportler, die müssen auch gut klingen und für den ein oder anderen ist der Motorklang nicht unwichtig 🙂 So gerne hätte ich nen Soundvergleich gesehn

    Antwort
  • 24. September 2018 um 22:44
    Permalink

    One of the best reviews on the internet. Very creatice, and clever. 5🌟 World class. Danke

    Antwort
  • 14. Oktober 2018 um 11:27
    Permalink

    Wenn man schon sportler vergleicht solte man dem motorad mit der sportlichsten sitzposition keine punktabzüge geben. Meiner Meinung nach sind die anderen nur sport tourer

    Antwort
  • 14. November 2018 um 16:08
    Permalink

    Hevey ktm and Kawasaki ninja 😍😘😆

    Antwort
  • 3. Dezember 2018 um 14:30
    Permalink

    Which one best bike my opinion Ninja 400 and your’s sir?

    Antwort
  • 9. Dezember 2018 um 10:21
    Permalink

    Thank you for the review. I am currently riding 2017 Ninja 300. It solved my issue between Ninja 400 and Honda CBR500R. My Ninja 300 is near perfect in the city, but has some issues on a highway, so I was wondering a slightly more powerful motorcycle and the candidates were narrowed down to Ninja 400 and Honda 500 !

    Antwort
  • 15. Dezember 2018 um 13:52
    Permalink

    Ich bin 187 cm und finde sie sehr gut… Sie schafft auch ihre 200 km/h !!

    Antwort
  • 26. Januar 2019 um 3:27
    Permalink

    Thanks for your review……I do have some objections due to some key points:

    1) The Yamaha is simply outpowered by the other 3, it does not belong in this comparison. It sits in a class of its own, between these 3 and the Suzuki 250 and Honda 300.
    2) The Honda does not qualify simply because of the price difference. Here in the USA it could be as high as $1,700 more than the starting price of the Ninja 400. That’s 34% more and not only that, it is much heavier, softer and less of a ‘sport bike’ which is what this review is all about. On the plus side, there is Honda’s fit, finish and reliability on top of the comfort.
    3) The RC390 is not as good of a sport bike as the Duke 390, which has seen a host of improvements over the years plus the fact that it will be more comfortable due to its upright ergos but handles just as good. Not only that, the Duke 390 has an additional 3.2 Liter fuel capacity and weighs about 12 kilos less than the RC390.
    4) I do agree with you that the Kawasaki takes the top spot. It seems all over Planet Earth this is the first choice……Again, I would like to see the Kawasaki against the Duke, it would be most interesting. Then again I have heard some reliability issues with KTM.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.