Autocamp Nordsee Kroatien-Dalmatien-Pakostane

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Geselliger und gemütlicher Familiencamping, direkt am Meer. Der Camping liegt zwischen Zadar und Sibenik an der Küstenstraße. Die Zufahrt geht durch enge Straßen, aber auch für große Mobile möglich.
Der Platz ist vom 01.03. bis 15.11. geöffnet.
www.autocamp-nordsee.com
GPS N 43°54'20" E 15°30'58"

22 Gedanken zu „Autocamp Nordsee Kroatien-Dalmatien-Pakostane

  • 11. Juni 2015 um 22:52
    Permalink

    Ti ta ta taa schöne Musik und eine schöne Gegend wo du da warst
    Gruß aus dem Sauerland

    Antwort
    • 12. Juni 2015 um 16:00
      Permalink

      +Wanderer x Wir sind immer wieder gern in Kroatien auf dem Nordsee-Camp!

      Antwort
  • 12. Juni 2015 um 21:50
    Permalink

    gefällt mir vor allem wenn du in meiner ur heimat bist 🙂

    Antwort
  • 10. Juli 2015 um 23:29
    Permalink

    Waren 2014 da es War wunderbar lg aus Hessisch Lichtenau

    Antwort
    • 12. Juli 2015 um 11:22
      Permalink

      +Siegrid Schott Wir fahren jedes Jahr im Mai/Juni zum Nordsse-Camp, finden es auch immer wieder schön da.
      Grüße aus Norddeutschland.

      Antwort
    • 12. Juli 2015 um 12:03
      Permalink

      Dies Jahr schaff ich es nicht habe ein Pflege Fall angenommen

      Antwort
  • 15. Juli 2015 um 7:15
    Permalink

    Ein toller Bericht, wie übrigens auch alle anderen sehr Informativen Videos. Musste dann mal ein Abo dalassen.

    Antwort
    • 28. Juli 2015 um 8:37
      Permalink

      +Har Alt Danke, freut mich wenn es gefällt!

      Antwort
  • 12. Dezember 2015 um 18:31
    Permalink

    Man oh Man, lange ist es her – 1988 waren wir mit unserem kleinen Wohnwagen und einem Familienzelt hier auf dem Platz. Haben hier wunderschöne zwei Wochen verbracht, nette Menschen aus Karlsruhe kennen gelernt und vor allem immer tolles Wetter gehabt. Zum Esssen sind wir meistens in die Fischtaverne in Biograd gefahren – einzigartig – ! Tolle Gerichte zu super günstigen Preisen (1988 zumindest). Würde gerne wissen wie es heute da so ist. Das schlimste an diesem Urlaub war die Anfahrt – mit Wohnwagengespann waren wir – ich glaube mehr als 20 Std. unterwegs, mussten in Rjeke einen bösen Unfall miterleben, bei dem ein BMW aus Nürnberg von einem Zastafa gerammt wurde. Wir, die Männer, kümmerten uns um die Verletzten im Zastafa, meine heutige Frau und eine Bekannte sorgten sich um das Kind im BMW. Das sind Erinnerungen nach 27 Jahren ! Spaßig war auch der Platz neben unserem Wohnwagen, wir wunderten uns, warum hier die Leute ihre Zelte aufgebaut und nach nur einer Std. wieder abbauten, bis wir merkten, dass genau auf diesem Stück ein Spinnennest mit großen, schwarzen Spinnen war und diese sich in den Zelten und Koffern einnisteten. Die Gruppe aus Karlsruhe brachte sogar unfreiwillig welche mit nachhause. Ich war nun seit Jahren am suchen, wo wir damls wirklich waren, in diesem Video habe ich einiges wieder erkannt und freue mich, dass es diesen Platz noch gibt – natürlich hoffe ich, dass die Sanitären Anlagen sich wesentlich gebessert haben – denn 1988 war es nach 9:00 Uhr morgens nicht mehr möglich auf die Toilette zu gehen und im Stehen sein Geschäft zu machen war auch gewöhnungsbedürftig. Und trotzdem, es war ein super Urlaub, abschalten vom Beruf, verbunden mit Natur Pur und geilem Wasser ! Danke für diesen schönen Bericht und die Erinnerungen, die wieder in mir kehrten ! Gruß Klaus

    Antwort
  • 22. Januar 2016 um 14:44
    Permalink

    Als Norder fahren wir seit vier Jahren nach Kroatien – nach dem Video vielleicht auch mal auf den autocamp-nordsee – sind im Mai 2016 wieder drei Wochen dort unten.,
    Danke fürs prima Video!

    Antwort
    • 22. Januar 2016 um 16:36
      Permalink

      +Gerhard Donner
      Danke auch, vielleicht sind wir Mai/Juni auch wieder da!

      Antwort
  • 10. Mai 2016 um 17:26
    Permalink

    Ab nächsten Samstag (14.5) sind wir knapp 2 Wochen da! 🙂

    Antwort
    • 10. Mai 2016 um 18:06
      Permalink

      Grüße an Holger von Hartmut. Euch eine schöne Zeit dort.

      Antwort
  • 18. Mai 2016 um 21:43
    Permalink

    Gibt es hier auch “Ausländer”,oder nur Deutsche?

    Antwort
    • 18. Mai 2016 um 21:50
      Permalink

      Alle Camper die dort sind, und aus Deutschland kommen, sind dort Ausländer!

      Antwort
  • 13. Oktober 2016 um 19:54
    Permalink

    Herzlichen Dank für All hervorragende Stellplatz Informationen 👍

    Antwort
  • 8. Juni 2017 um 18:41
    Permalink

    Danke für deine ausführliche und schöne Platzbeschreibung, wie übrigens alle deine Videos. Dieses schöne Video hat uns bewogen den Platz aufzusuchen. In der Praxis konnte uns die schiefe Ebene des Platzes nicht überzeugen. Dusche war am Abend kalt, der Zugang zur Adria zum Schwimmen war für mich wegen der vielen Steine nicht einladend. Freundliches Personal, trotzdem haben wir es vorgezogen nach 2Tagen dem großen Campingplatz am Ortsende den Vorzug zu geben. Wer eine deutsche Kolonie liebt ist hier gut aufgehoben.

    Antwort
  • 9. Juli 2017 um 15:31
    Permalink

    Auch dieses Video hat mir prima gefallen. Dankeschön 🙂

    Antwort
  • 19. Januar 2018 um 9:00
    Permalink

    Waren 2017 da und wollten einen Stellplatz, was uns vorab am Telefon zugesagt worden ist. Angekommen und auf einmal ging es nicht mehr! Die Söhne stinkfaul und der Chef war nicht zu sprechen! Zum Glück ist meine Frau Kroatin, sonst hätte der „Urlaub“ böse Enden können. Von Uns eine glatte 6 !!!

    Antwort
  • 30. März 2018 um 21:00
    Permalink

    Bravo!

    Antwort
    • 27. April 2018 um 15:27
      Permalink

      Danke für Deine sehr guten Reportagen,
      aber was bitte ist an diesem Campingplatz besonderes.
      Ich war vor Jahren auf dem alten Platzteil.Dann im
      Juni 2017 sehr voll.Bessere schatenlose Wiese.
      Nix wie weg.Es gibt ein paar Kilometer südlicher schönere; auch
      familiär geführte Plätze

      Antwort
  • 26. Mai 2018 um 15:46
    Permalink

    Toller Bericht, bin deshalb vor 2 Tagen den Platz angefahren. ABER ehrlich, selten so einen schlechten Camp in der Gegend gesehen. Beim Reinfahren war erstmal kein Betreiber zu finden (kann passieren), aber dafür waren die offenbar alt eingesessenen Camper aus dem Norddeutschen Raum zahlreich sehr besserisch zur Stelle und haben Blockwart gespielt. Also schreckliches Benehmen. Das Restaurant mit den Plastikstühlen ist auch nicht einladend. Die Plätze selbst schräg und keine schöne Sicht aufs Meer. Auch der Strand ist an vielen Stellen schöner. …….Fazit, in ein paar Km Entfernung gibt es massig kleine Camps die schönere Plätze bieten, gute Speisen und nette Betreiber und nicht dieses Klientel aus , sorry, schlichteren Mitbürgern die perfekt auch Schrebergärten entkommen zu sein scheinen. Also wir sind gleich wieder weiter.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.