Ausprobiert: Dainese Toga 72

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

6 Gedanken zu „Ausprobiert: Dainese Toga 72

  • 16. August 2018 um 14:09
    Permalink

    Also diese Lederjacke ist für mich durchgefallen, Reißverschluss schließt schlecht, am Halsbereich gibt’s Probleme, die Protektoren sind zu klein und liegen teilweise an der falschen Stelle und in der einzigen Innentasche kann man sein Portmonee und seine Papiere nicht unterbringen, ohne das sie einem vielleicht herausfallen. Eine Lederjacke mit so vielen Nachteilen würde ich mir nicht kaufen

    Antwort
  • 16. August 2018 um 14:47
    Permalink

    Es gibt auch schon gute Exemplare ab 300 Euro, haben dann aber nicht so einen klangvollen Namen! Es ist immer das gleiche…

    Antwort
  • 16. August 2018 um 14:50
    Permalink

    Das Teil kostet fast 600 € (5 Cent fehlen bis 600). Kürzlich kaufte ich eine (für meine Größe 54) schwarze Biker-Lederjacke (innen mit roten Nähten, verschiedenen Taschen, diverse Oberarmpolster, insgesamt wirklich schön zurechtgemacht) bei C&A zum runtergesetzten Preis (ursprünglich 59 €) für 19,50. Ich konnte nicht widerstehen und nahm sie mit.

    Antwort
  • 16. August 2018 um 22:38
    Permalink

    Danke für den ehrlichen Bericht. Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Wenn ich 600 € für eine Lederjacke ausgebe dann reicht schick sein nicht – dann sollte sie schon perfekt sein. Beim Held gibt’s auch schicke Lederjacken die zwischen 300 und 400 € kosten. Ich denke dass die funktional auf jeden Fall mithalten können.

    Antwort
  • 21. August 2018 um 23:29
    Permalink

    Meine Held Cosmo 3 würde ich gegen diese Jacke nicht tauschen wollen. In der Preisklasse der Dainese sind die genannten Mängel ein No-go.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.