Alpen Masters 2018: Teil 3 – Power Nakeds

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Viel Leistung, vier mal Fahrspaß. Geht die Gleichung in den Alpen auf? Power-Nakeds gehören nicht zu den Bergen. Aber wir haben die dort trotzdem getestet. Honda CB 1000 R, Kawasaki Z 1000 R, MV Agusta Brutale 800 RR und Triumph Speed Triple RS. Wer wird gewinnen?

30 Gedanken zu „Alpen Masters 2018: Teil 3 – Power Nakeds

  • 27. Juli 2018 um 13:13
    Permalink

    Wieso gehören Power Naked Bikes nicht in die Alpen oder meint ihr speziell diese “Power” Nakeds? Die Superduke 1290 ist super für die Alpen, die Z1000 ist dermaßen kurz übersetzt, die taugt dort auch. Reichweite passt, Zuladung geht auch, Windschutz braucht man nicht. Also wieso genau sind die nichts für die Alpen?

    Antwort
    • 27. Juli 2018 um 13:30
      Permalink

      Ich denke es ist eher gemeint, dass sie nicht unbedingt das Non-Plus-Ultra für die Alpen sind bzw. dafür auch gar nicht konzipiert wurden. Natürlich kann man damit gut in den Alpen fahren, ihre wahren Stärken oder Vorteile gegenüber anderen Klassen (bspw. den Mid-Nakeds) zeigen sich aber in anderen Bereichen, wie bspw auf der Rennstrecke o.Ä. 🙂

      Antwort
    • 28. Juli 2018 um 13:23
      Permalink

      Ich denke auch die gehören genau da hin. Vielleicht nicht mit 50 Kg Gepäck drauf 😉

      Antwort
    • 29. Juli 2018 um 23:45
      Permalink

      Wenn ich doch auf die Rennstrecke will hol ich mir keine super Duke für 20.000€ sonder irgend eine Supersportler! Die halt wirklich nur für die Rennstrecke optimiert sind

      Antwort
    • 1. August 2018 um 13:01
      Permalink

      +ChainBrothers Also für mich steht fest, dass ich um in den Alpen fahren zu können, *erstmal hinkommen muss!* Das heißt 500km+ zuzüglich Gepäck auf der Autobahn.

      Man kann ja nicht davon ausgehen, dass man dort ansässig ist, deswegen wird mit der Aussage gemeint sein, dass um erstmal dorthin in die Alpen zu kommen, viele eher auf ein reisetaugliches Bike zurück greifen, also mit Koffern und vielleicht sogar mit Sozia. Und Reisebikes sind die Nakeds nun wahrlich nicht.

      Zudem war es die letzen 10 Jahre so, dass richtige “Big Bikes” einfach mal zu schwer und zu unhandlich ggü. kleineren und handlicheren Maschinen waren und zu ihrer Zeit aber gleichzeitig die Power Nakeds. Dieser “Ruf” haftet ihnen vielleicht noch an.

      Antwort
    • 1. August 2018 um 17:13
      Permalink

      Hasso Sigbjoernson also die Anreise in die Alpen ist glaube ich nicht gemeint. Das wäre nun wahrlich in merkwürdiger Test. Zumal man mit nakeds auch super anreisen kann. Ich fahre eine SDR 1290, und das Ding kann ernsthaft einfach alles.

      Antwort
  • 27. Juli 2018 um 13:16
    Permalink

    Power-Nakeds gehören auf alle Fälle in die Alpen!!!

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 13:32
    Permalink

    Wenn der Ansatz ist wie Hannibal mit dem ganzen Hausstand über die Alpen zu ziehen, dann braucht es so LastenMammuts wie GS und Co. Für alles andere reicht auch ein NakedBike.

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 13:55
    Permalink

    Past mal lieber auf das ihr noch Strassen findet für die nächsten Alpen Master, wenn die Strassensperrungen so weiter gehen und fast keiner was gegen macht.

    Antwort
    • 27. Juli 2018 um 14:39
      Permalink

      Strassensperrungen auf Schweizer Alpenpässen hab ich noch keine gesehen. Bike darum immer dorthin, wenns was Geiles werden soll. Problem sind nur die Blitzer und die exorbitanten Bussen.

      Antwort
  • 27. Juli 2018 um 14:01
    Permalink

    Wer ist denn mit der Honda abseits der Straße gefahren? ;-D

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 14:06
    Permalink

    Bis zum nächsten Alpen Masters könnt ihr dann ja auch nochmal an euren Kurvenlinien arbeiten….

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 15:56
    Permalink

    Ich war letztens auch mit meiner Z1000 (Bj 2007) in den Alpen und den Dolomiten. War ein Heidenspaß!
    Absolut keine Probleme gehabt, nur Spaß am Kurvenwetzen.
    Druck aus der Drehzahlmitte ist dort gefragt und das bieten so gut wie fast alle 1000er Nakedbikes.

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 18:32
    Permalink

    MV beste 👌

    Antwort
  • 27. Juli 2018 um 22:28
    Permalink

    Würde mich für die Speedy entscheiden 😄

    Antwort
    • 28. Juli 2018 um 20:50
      Permalink

      Ride Alone Na da freut sich Einer über seine Entscheidung für die Speedy😄

      Antwort
  • 28. Juli 2018 um 14:49
    Permalink

    Bitte, wo gehören Power Nakeds sonst hin, als auf Bergstraßen?

    Antwort
    • 1. August 2018 um 13:03
      Permalink

      Eine Alpentour beinhaltet für viele mehrere Hundert Km Anfahrt. Sprich so ein Wochenende wären locker 1500km und mehr.
      Klar gehören für sich solche Nakeds in die Alpen, aber für eine lange Tour mit Gepäck (Taschen, Koffer?!) sind sie suboptimal, zumal man ein Naked meistens nicht mit Koffern verschandeln sollte.

      Antwort
    • 1. August 2018 um 15:52
      Permalink

      Bin immer nur mit Tankrucksack und Gepäckrolle/Netz gefahren. Das einzige Problem für eine Alpentour sind die Reifen, die alle 2000km gewechselt werden müssen. Wir haben uns welche nach Italien voraus gesendet.

      Antwort
  • 28. Juli 2018 um 15:14
    Permalink

    Naked Bikes sind doch für Ihre Wendigkeit bekannt, deshalb fahre ich mit meiner Triumph Speed Triple am liebsten Pässe und hasse Autobahn.

    Antwort
  • 28. Juli 2018 um 15:19
    Permalink

    Hallo, das mit der Honda CB 1000R finde ich schon komisch. Das ist das zweite Video in dem die “Motorrad” die Durchzugsschwäche bei 5000 Umdrehungen anspricht. In keinem anderen Test (deutsch und engl.) wird diese Schwäche thematisiert. Vielleicht hattet ihr ein fehlerhaftes Bike? Ich finde die Honda sieht sehr gelungen aus. “Streetfighter-Looks” bei Naked Bikes gibt es ja schon genug, wie man auch in dem Video sehen kann.

    Antwort
    • 30. Juli 2018 um 6:34
      Permalink

      MCFly mir kommt das auch sehr komisch vor. sieht man auch im video. der nils ist ja noch verwundert über die aussage, er meint die raucht doch gewaltig an. und dann der kollege „jaaa aber wenn man die kurven übereinander legt sieht man die schwäche unten“
      klingt für mich nach typisch deutscher journalistenarbeit, in der hauptsächlich fakten, statistiken, kurven/linien und zahlen eine rolle spielen.
      und im nächsten satz heißt es dann „neee aber hier in den alpen ist es aber nicht so schlimm, zweiter gang vollgas dann geht das schon“
      völlig wiedersprüchlich!

      Antwort
    • 3. August 2018 um 13:24
      Permalink

      Das hat mich (jemand der sie sich kaufen will) ziemlich verunsichert… zudem habe ich nen video gesehen, bei dem der quickshifter heftige rucke durch die Maschine gestrahlt hat. ich will sie dennoch kaufen… verunsichert hat es mich trotzdem.
      Die charakteristik des “turbolochs” welche ihnen nicht gefiehl, spricht mich nun umso mehr an 😀 aber inzwischen weis ich garnicht mehr was ich nun glauben soll und was nicht.

      Antwort
    • 3. August 2018 um 13:46
      Permalink

      kevin carster, ich würde die maschine sowieso vor dem kaufen erstmal ausgiebig fahren. dann lösen sich deine fragen alle von selbst 🙂

      Antwort
  • 29. Juli 2018 um 22:35
    Permalink

    NEUE Bikes 2018 wollten Die ja testen(Bedeutung von NEU (z.B MOTOR oder nur Schaltautomat,Farbe, Ausstattung,etc.). Kapiere ich nicht beim diesen Test.WO sind die anderen Konkurrenten* ?Was heist NEU : eine Modellpflege , Facelift etc.?! + wo sind die anderen BIKES* ?

    Antwort
  • 2. August 2018 um 19:23
    Permalink

    Fehlen ja alle power naked bikes🙈

    Antwort
  • 1. September 2018 um 12:13
    Permalink

    Häh? Was ist denn das für eine Aussage, “Powernaked Bikes gehören nicht in die Berge”?! Sowas hab ich ja noch nie gehört. Wenn nicht die, welche dann? 😀

    Antwort
  • 3. September 2018 um 19:05
    Permalink

    Ein “Power Naked-Vergleich” ohne Tuono und Super Duke ist nicht wirklich ernstnehmbar!
    In den Dolomiten z.B. hätte ich meine 18er Tuono gegen nichts eingetauscht…

    Antwort
  • 12. Dezember 2018 um 17:33
    Permalink

    Was für seelenlose Eierfeilen!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.