Zweimassenschwungrad-Spezial | Die Autodoktoren

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Das große Zweimassenschwungrad-Spezial: Holger und Jürgen erklären alles rund um das Zweimassenschwungrad. Welches Auto hat das? Wofür ist es eigentlich da? Und was passiert, wenn es kaputt ist?

Wenn euch das gefällt, dann schreibt uns doch hier in die Kommentare, zu welchem Thema ihr euch auch mal ein Spezial wünschen würdet. Wir freuen uns über euer Feedback!

28 Gedanken zu „Zweimassenschwungrad-Spezial | Die Autodoktoren

  • 25. Juli 2017 um 14:55
    Permalink

    Mehr solche Videos über Bauteile 👍

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 15:00
    Permalink

    Den Herstellern ist aufgefallen das so eine Schwungscheibe ewig hält.
    Also erfand man die Zweimassenschwungverarsche.

    Antwort
    • 3. Dezember 2017 um 9:56
      Permalink

      Mein CR Diesel hat auch ne ganz normale Schwungscheibe und da rüttelt nix im Getriebe. Dafür ist ja das Getriebespiel da. LOL

      Antwort
    • 20. Dezember 2017 um 13:43
      Permalink

      Das Problem sind nicht die neuen Motoren an sich, sondern die Teile drumherum, die oft minderwertig sind und ins Geld gehen. Wenn beim Golf die Steuerkette gelängt ist, dann ist der Motor auch noch in Ordnung, solange nichts überspringt. Die Steuerkette ist aber halt ein Schrottteil.
      Genauso die anfälligen Turbos im Vergleich zum Saugmotor usw.
      Die Hersteller machen das aber nicht nur wg der Kohle durch die Reperaturen, sondern weil sie ältere Motoren ohne solchen Mist nicht mehr durch den Verbrauchszyklus kriegen würden und dementsprechend gar nichts mehr verkaufen könnten.
      Also wird versucht die gesetzlichen Einschränkungen zu nutzen, um mehr Gewinn zu erzielen und nicht nur als eigener Kostenfaktor.

      Antwort
    • 19. Januar 2018 um 20:09
      Permalink

      mob1235, den ersten Satz kann ich bestätigen. Ein schlechtes Beispiel ist die MultiAir-Einheit von Schaeffler, die bei Fiat und Alfa verbaut wird. Nach 70tkm ist i.d.R. eine neue fällig. Eine Reparatur von über 1200€. Zumutung!

      Antwort
    • 19. Januar 2018 um 21:51
      Permalink

      Macht es Sinn, ein defektes ZMS durch ein starres zu tauschen oder kommt es aufs Selbe raus, das kaputte ZMS einfach weiter zu fahren?

      Antwort
    • 20. Juni 2018 um 20:36
      Permalink

      Karsten
      Unsinniges Geblubber aus den 80er Jahren.
      Ford entwickelte als einer der ersten Hersteller einen 1-Liter-Downsizing-Motor. Die Autobild testete den nach Erscheinen sofort ganz aufgeregt im 100.000-km-Dauertest. Ergebnis nach der Motor-Demontage durch den Dekra-Sachverständigen: Kein messbarer Verschleiß feststellbar.

      Antwort
  • 25. Juli 2017 um 15:20
    Permalink

    ich denke es fehlt noch das EMS in der Erklärung! Wie wäre es mit einem Teil 2?

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 16:11
    Permalink

    Was Passiert beim Automatik getriebe und wie funktioniert ein Automatikgetriebe ?

    Antwort
    • 25. Juli 2017 um 16:59
      Permalink

      Kommt drauf an welche Art von “Automatik”. Wandlerautomatik, Doppelkupplung, CVT,…

      Antwort
    • 4. September 2017 um 9:51
      Permalink

      Zumindest beim Wandlergetriebe hat es keine Kupplung und dementsprechend benötigt man auch kein Zweimassenschwungrad. Eventuelle Anfahrschwingungen werden durch das Öl m Wandler automatisch abgedämpft, die Wandlerbrücke schließt erst wenn dieser kritische Anfahrbereich durchlaufen ist.

      Antwort
  • 25. Juli 2017 um 16:32
    Permalink

    Tolles Video 🙂 macht weiter so.
    Übrigens beim BMW F31 kostet nur das Zweimassenschwungrad ohne Einbau 1319,52 € 😀

    Antwort
    • 28. Juli 2017 um 10:36
      Permalink

      Netter Name für das Pleuel ^^

      Antwort
  • 25. Juli 2017 um 17:42
    Permalink

    Wichtig ist das ZMS schon, jedoch wie viele Teile in modernen Autos, wird auch dieses Teil so “engineered” dass es eine berechnete Lebensdauer hat. In der Regel wird aus kostengründen eher kleiner gerechnet, daher müssen manche sogar teils mit unter 100.000km das ZMS auswechseln. Eine absolute Frechheit! Die Dinger haben einfach kaum eingerechnete Reserven, das war früher anders. Da wurde nicht soo genau gerechnet (konnte man auch vielleicht nicht) und dann auch eher auf Haltbarkeit gesetzt.
    Seh ich da etwa Kunststoffzahnräder im ZMS, da bestätigt sich meine Vermutung .. da wurden wieder ein paar Cent gespart, der Chef macht Freudensprünge, der einzelne Autofahrer würde lieber 20€ mehr ausgeben wenn die Teile 300.000km halten würden.
    Geplante Obsoleszenz und Wegwerfgesellschaft lässt grüßen, da geht mir das Herz auf wenn immer mehr Jungtimer von den Menschen erhalten werden anstatt sich wie beim Handy alle 2-3 Jahre ein tolles neues Modell zu kaufen.
    Immer kürzere Produktzyklen, früher würde ein Modell mehr als 10 Jahre gebaut und immer weiter verbessert, heute gibt es alle sechs Jahre was “neu” entwickeltes. Als wenn das die Menschheit gebraucht hätte.

    Antwort
    • 25. Juli 2017 um 22:45
      Permalink

      der kommentar verdient absolut mehr likes dat ihn mehr lesen!
      genau richtig und alle verteidigen auch noch den obsoleszensschwachsinn als wärs ne fucking religion oder sowat “geh doch mit der zeit blabla machs doch besser blabla technischer fortschritt blabla” mein damaliger chef hatte nen ollen passat der nach fast 400tkm immer noch keine größere reperatur brauchte ob dat jetz so fortschrittlich is für nen halben liter spritverbrauch weniger 5 ma öfter in die werkstatt zu müssen oder sich nen neues handy kaufen zu müssen wenn der akku plattgeht, es zu teuer wird den festeingebauten bullshit zu wechseln und dat neue ja 3mm mehr displaydiagonale hat halte ich für absolut fraglich… aber lasst euch ruhig von der EU und den medien erzählen ihr wärt schuld und nicht die industrie und politik dat die umwelt vor die hunde geht… vllt kommt ja noch irgendne neue umweltabzockabgabe in tateinheit mit steuerschlupflöchern für politiker bezahlende umweltvergewaltigende konzerne… aber das bezahlt ihr ja ohne zu mucken und macht euer kreuz da wo ihr es immer schon gemacht habt…

      Antwort
  • 25. Juli 2017 um 18:52
    Permalink

    die meisten modernen Motoren haben ZMS nur aus Komfortgründen damit das Zuckeln im Stand verschwindet. Ohne ZMS laufen die unruhiger, aber die Getriebe gehen davon nicht kaputt. Es ist auch wieder so ein “Geld-Vernichtungs-Bauteil”. Viele Schrauber schmeißen das ZMS beim VW 1.9TDI raus wenns kaputt geht und bauen stattdessen ein EMS ein. Ohne Probleme.

    Die besten Motoren sind und bleiben die MPI Saugrohreinspritzer. Billig, wenig Technik die kaputt gehen kann und lang bewährt. Diese neumodernen Hochdruck-Turbo-Superspar-Motoren sind zwar was die Motorischen Eigenschaften angeht ein bisschen besser. Aber der Aufwand – und damit das Defektrisiko – steht in keinem Verhältnis zum Effekt.

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 19:29
    Permalink

    Nur die aktuellen OK’s haben keine Kupplung.
    Die Kz Karts haben normale Kuplungen brauchen sie aber nur zum Start, der Rest wird sequentiell geschaltet.
    Alle anderen haben Fliehkraftkuplungen.
    Also nur die wenigsten haben kein Kupplung.

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 19:35
    Permalink

    Holger, lass den armen Hans Jürgen doch mal ausreden Mensch! Er fängt schön sauber an zu erklären, und du prescht da rein, muss das immer sein?

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 20:47
    Permalink

    Kia Carens Diesel. Zweimassenschwungrad bei 70.000km kaputt. KW-Hauptlager gleich mit. Wirtschaftlicher Totalschaden.
    Danke für die tolle Erfindung.

    Antwort
  • 25. Juli 2017 um 21:43
    Permalink

    Super authentischer Kanal! Bleibt bei diesen realen Werkstattfällen, dies kommt weitaus besser rüber, als diese gestellten TV Fälle. Bin selbst Werkstattinhaber und Meister und wünsche mir manchmal insgeheim, das der eine oder andere Kunde von uns, auch Euren Kanal abonniert hat. Nichts ist schlimmer, als wenn der Kunde seine Rechnung bezahlt hat, von Geld was er nicht eingeplant hat und ist sich nicht im Ansatz im klaren, ob diese Reparatur sinnvoll oder nicht sinnvoll bzw nicht auch zum halben Preis ausgereicht hätte, Er bekommt lediglich ein Fahrzeug zurück, was genau das macht, was es von Anfang an auch gemacht hat.. es fährt. 🙂 Werd mir den Videolink mal kopieren und vielleicht dem nächsten Kunden nach der ZMS Diagnose mal als freiwillige Hausaufgabe zusenden. Macht weiter so!

    Antwort
  • 26. Juli 2017 um 12:21
    Permalink

    Ach Mensch. Ich find euch echt toll. Ihr seid nicht so abgehoben wie viele Andere. Ihr seid witzig und erklärt alles fast immer verständlich und gebt euch Mühe. Bleibt wie ihr seid und weiterhin alles Gute! 🙂

    Antwort
  • 26. Juli 2017 um 18:41
    Permalink

    Sehr gut erklärt immer weiter so . Wünsche euch alles gute

    Antwort
  • 26. Juli 2017 um 23:05
    Permalink

    Ihr beiden zu schön😄

    Antwort
  • 27. Juli 2017 um 14:41
    Permalink

    Super Video 👍🏻
    Vorschlag; Lichtmaschine bzw Anlasser

    Antwort
  • 29. Juli 2017 um 22:46
    Permalink

    Sehr Interessant diesmal. Gerne mehr sowas “Technisches” 🙂

    Antwort
  • 3. August 2017 um 8:24
    Permalink

    Ich finde euch beiden genial.
    Langsam wird Fernsehen mehr als überflüssig.
    Freue mich darüber mehr von euch zu hören immer sehr interessant.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.