HU-Prüfer ignoriert poröse Bremsschläuche | Holger auf dem Nürburgring ohne Bremsflüssigkeit

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Ein VW-Golf kommt gerade von der Hauptuntersuchung (HU) und hat trotzdem poröse Bremsschläuche/Bremsleitungen. Und: Holger erzählt, wie er einmal mit seinem Ford Escort XR3i mit zu wenig Bremsflüssigkeit auf dem Nürburgring unterwegs war, weil die Bremsflüssigkeit bei zu heißen Bremsscheiben und Bremszangen verdampfte. Außerdem zeigen die Autodoktoren, wie sich Bremsflüssigkeit (keineswegs: Bremsöl!) und Wasser vermischen (Stichwort: hygroskopisch!) und was zu tun ist, wenn es heißt: Bremsflüssigkeit wechseln, Bremsflüssigkeitsanzeige ablesen und Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit messen.

Folgt uns auch bei Facebook:
Hier gibt's uns bei Instagram:

34 Gedanken zu „HU-Prüfer ignoriert poröse Bremsschläuche | Holger auf dem Nürburgring ohne Bremsflüssigkeit

  • 15. September 2017 um 11:55
    Permalink

    Liebe Autodocs, lasst euch von den Spinnern nichts erzählen. Die Leute die am lautesten schreien, bekommen selbst nichts auf die Reihe…

    Antwort
    • 16. September 2017 um 6:38
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Schwarz 007.
      Das ewige ins Wort fallen machen sie schon seit Jahren, ist sozusagen ein Markenzeichen von ihnen und gibt ein wenig Pepp in das ganze. Der Kameramann ist schon ok. Meiner Meinung nach geht es um Inhalte nicht um Hollywood Qualität bei der Kameraführung.
      Wie sagt man so schön “Mehr schein als sein” hier kann man aber getrost sagen ” Mehr sein als Schein”
      In diesem Sinne Schönes Weekend.
      Herzliche Grüsse aus der Schweiz 🙂

      Antwort
    • 16. September 2017 um 18:50
      Permalink

      schwarz404@:
      Es ist ganz normal in der Werkstatt ganz besonders der Umgang unter schraubern aber wenn, es dir nicht Passt dann, kannst du ja den Mercedes,VW oder BMW YT Kanal besuchen ! Die Zeigen es dir gerne und erklären es dir xD

      Antwort
    • 10. November 2017 um 21:22
      Permalink

      Selig sind die geistig Armen, denn Ihrer ist das Himmelreich… sagte mein alter Lehrer Leitloff immer… recht hat er…

      Antwort
    • 1. Juni 2018 um 20:56
      Permalink

      schwarz404 Der “Umgang” is völlig normal innem Männerbetrieb bzw. im Handwerk/Industrie. Da is der Ton nunmal etwas rauer und ich versteh dein Problem mit dem Umgang garnicht. Entweder warst du noch nie Handwerklich/industriemäßig tätig, bist Bürohengst oder ka. Aber naja, man kann immer Elefant aus ner Fliege machen…

      Antwort
  • 15. September 2017 um 12:19
    Permalink

    Hallo Autodocs. Ich finde eure Videos ganz klasse. Ich schraube selber viel am Auto und Motorrad aber trotzdem ist es immer noch sehr informativ. Lasst euch von Spinnern die denken es besser zu können oder besser zu wissen nicht beirren und macht weiter so. Ihr bringt mit viel Spaß und Witz wichtige Informationen rüber. Ich freue mich jedes Mal über ein neues Video. Wärt ihr nicht so weit weg würde ich auch gern mal bei ich vorbei schauen. Lg aus dem Harz.

    Antwort
  • 15. September 2017 um 12:23
    Permalink

    Das grüne Teilewaschgerät im Hintergrund haben wir auch. Biologische Entfettung. Einfach super 🙂

    Antwort
  • 15. September 2017 um 12:38
    Permalink

    Schöne Werkstatt bei Hr. Faul. Schön hell.

    Antwort
  • 15. September 2017 um 12:43
    Permalink

    Ihr beiden, seid echt ein cooles Team.

    Antwort
  • 15. September 2017 um 12:57
    Permalink

    Top, Männer!!! Gut erklärt und sensibilisiert zum Bremsflüssigkeitswechsel.

    Antwort
  • 15. September 2017 um 13:20
    Permalink

    Kleinen tipp an den kameramann ;D
    Manuell fokusieren, sollte der autofokus versagen :/ ^^

    Antwort
  • 15. September 2017 um 15:32
    Permalink

    Bremse ist dem TÜV scheinbar egal, aber wehe das Auto ist 15mm zu tief, das wäre lebensgefährlich! 😂😂

    Antwort
    • 9. November 2017 um 20:41
      Permalink

      Bin beim TÜV durchgefallen weil Standlicht ( Original Osram ) zu hell war. Das ich einen Federbruch hatte musste ich leider selber feststellen 2 Tage später

      Antwort
    • 20. Dezember 2018 um 6:58
      Permalink

      Problem bei die HU ist dass eine Vielzahl an Sachen kontrolliert werden muss/Soll innerhalb von einer eher kurze Zeit.

      Da müsste dringend reformiert werden. Sachen die eher eine Kleinigkeit darstellen und nie wirklich eine Gefahr mit sich bringen könnten gestrichen werden dafür hätten die Prüfer mehr Zeit für die wichtigsten Sachen.

      Übrigens es gibt auch echt Betriebs blinde unter die Prüfer.

      Vor eine Weile war ich in eine Werkstatt während der Prüfer mehrere Fahrzeuge abnahm.

      Die Prüfung bestand aus eine Sicht Kontrolle von oben und auf die Bühne. Dauer maximal 10 Minuten.

      In diese kurze Zeit konnte er nur alles oberflächlich sehen.

      Und es war ein große Andrang in die Werkstatt weil jeder wusste diese Prüfer schaut nur oberflächlich hin.

      Gut klar musste auch bei ihm ein Auto ein gewisse Subtanz haben für die Plakette aber wirklich geprüft hat er nur wenig

      Antwort
    • 1. März 2019 um 20:33
      Permalink

      +Ricardo Wenders Naja ist immer so eine Sache mit Federbruch, oft schauen die Federn noch gut aus und brechen trotzdem am nächsten Tag. Einmal kam einer zu uns wollte Kundendienst haben, wollte der Chef das Auto rein fahren fuhr Rückwärts auf einmal krachte es brach die Feder und schlitze den Reifen auf der wollte nicht mal eine Feder. Aber wegen zu hellen Standlicht naja liegt am Prüfer die meisten sagen ist deine Sache wenn Sie dich aufhalten

      Antwort
  • 15. September 2017 um 17:02
    Permalink

    Als Hobbyschrauber wird einem immer gesagt, dass die Flüssigkeit möglichst nirgends hinkommen darf. Er schneidet ihn einfach ab und überall is die Soße haha 😄

    Antwort
    • 15. September 2017 um 19:07
      Permalink

      Pat Ba die haben Öl abscheider und extra Mülltonnen für ölverschmutzten Müll also ist das da halb so wild

      Antwort
    • 15. September 2017 um 21:21
      Permalink

      Aber die Brühe beizt alles ab !

      Antwort
    • 15. September 2017 um 21:56
      Permalink

      Schön wär es! Dann bräuchte man keine Unsummen für “Abbeizer” ausm Baumarkt bezahlen, der sowieso keine Wirkung hat!

      Die Zeiten von massive schädlicher Bremsflüssigkeit sind lange vorbei, gibt übrigens auch keinen Asbest mehr in Bremsbelägen!

      Antwort
    • 16. September 2017 um 7:58
      Permalink

      3DamX1 statt Asbest machen sie andere fiese Sachen rein. Bremsstaub lieber trotzdem nicht einatmen.

      Antwort
  • 15. September 2017 um 17:50
    Permalink

    gutes Video
    nur als Info:
    um den Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit zu prüfen gibt es ein Gerät welches die Bremsflüssigkeit zum sieden bringt und somit exakter den Wassergehalt ermittelt.
    Das was ihr hattet ist ehr ein Schätzeisen 😉

    Antwort
    • 1. Februar 2018 um 13:07
      Permalink

      Mehr als ein “Schätzeisen” wird aber nicht vorgeschrieben

      Antwort
    • 10. Juni 2018 um 7:39
      Permalink

      Holger hat doch so ein Siedegerät von ATE in der Werkstatt

      Antwort
  • 15. September 2017 um 19:37
    Permalink

    Schöne helle Werkstatt und kein nerviger Kompressor in der Ecke der dauernd anläuft 🙂

    Antwort
  • 15. September 2017 um 19:45
    Permalink

    Wo Holger mit dem Messer den Schlauch durch geschnitten habe dachte ich mir bloß das er als nächstes das ABS und abriebs Sensor Kabel kappt xD

    Antwort
  • 15. September 2017 um 20:48
    Permalink

    Bisschen Klebeband drum und gut ist^^

    Antwort
  • 15. September 2017 um 20:54
    Permalink

    Bin für Umbenennung in “Die Volkswagendoktoren” 😀 😀 😀

    Antwort
  • 16. September 2017 um 8:22
    Permalink

    Ich glaube die einzigen die das Video schlecht bewerten sind eure Konkurrenten. Haha. Macht weiter so Männer.

    Antwort
  • 16. September 2017 um 22:37
    Permalink

    Oh, Dot4 Abbeizer.

    Antwort
  • 18. September 2017 um 17:32
    Permalink

    VW Logo auf der Mülltonne.Versteckte Botschaft?

    Antwort
  • 16. November 2017 um 17:53
    Permalink

    Sehr interessant ist das!

    Antwort
  • 21. Januar 2018 um 17:53
    Permalink

    Hallo liebe Autodoktoren,
    Wie sieht es mit der Wasserdiffusion bei Stahlflexleitungen aus ?
    Sind die “dichter” ?

    Beste Grüße aus Berlin

    Antwort
  • 10. Mai 2018 um 0:41
    Permalink

    ICH … hätte sogar noch den Bremsschlauch , zur Vorführung , mit dem Messer nur “verjüngt” bis durch das Gewebe und 1x voll auf die Bremse …
    nur um zu zeigen wie sich der Bremsschlauch aufbläht . Was JEDEM dann einleuchtet ,
    der Druckverlust bis hin zum platzen von dem Schlauch . 😉
    Gewebe weg = Beule = Druckverlust …
    Wer so eine BEULE schon einmal live gesehen hat achtet sein ganzes Leben auf seine Schläuche und fragt explizit schon zur Voruntersuchung , falls er nicht dabei sein durfte !
    Ganz zu Schweigen von dem “Kopfkino” wenn der platzt … und sich das “Bremsöl” im Radkasten und auf der Bremsscheibe verteilt !!! ( ich finde den Begriff einfach nur zum piepen … ” Bremsöl ” … alte Schule eben ! )
    Und der äußere Gummi ist ja zum Schutz vom Gewebe da , und keine Zierde . 😉
    .
    ich finde Eure Beiträge immer wieder SUPER ! ! ! WEITER SO !!!
    Alte und neue Technik einfach und verständlich erklärt , mit Ursachen und deren Folgen …
    Ihr seit eben noch “Mechaniker der alten Schule” und keine stupiden “Teiletauscher” die nicht weiter wissen wenn das OBD schweigt ! Ihr geht den Dingen und Ursachen auf den GRUND ! Und das mit ganz natürlicher Ausstrahlung und seit Ihr selbst und keine Laiendarsteller mit auswendig gelerntem Text .. a la “verklag mich doch” 😀
    Und Versprecher oder Verwechsler in der Aufregung sind dann einfach nur normal und meist witzig und zum wegwerfen komisch ! 😀 😀 😀
    Und lasst Euch nicht von dem EINEN % von Honks ärgern …
    denn nun weiß auch ich “ist kein Schimpfwort steht ja im Duden” 😉 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.