Der Automatik-Mini ist wieder da! Außerdem: Ein C-Max mit rätselhaftem Reifenverschleiss | NadW 23

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Der Mini ist mit dem Getriebeschaden ist wieder in Holgers Werkstatt. Diesmal gibt es ein Problem mit der Wandler-Überbrückungskupplung. Außerdem behandeln die Docs ein Auto mit defektem Keilrippenriemen und entdecken einen rätselhaften Fall von Reifenverschleiss zum Mitraten.

Folgt uns auch bei Facebook:
Hier gibt's uns bei Instagram:

82 Gedanken zu „Der Automatik-Mini ist wieder da! Außerdem: Ein C-Max mit rätselhaftem Reifenverschleiss | NadW 23

  • 20. Oktober 2017 um 11:39
    Permalink

    Für mich persönlich der beste Kanal auf YouTube!

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 16:44
      Permalink

      Naja, bei Roller-Rolf lernt man auch noch ein bisschen was fürs Leben 😁

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 19:00
      Permalink

      +Tina Bremer: lol… herrlich, danke für den Tipp 😄

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 1:47
      Permalink

      Er heißt jetzt Roller Rita aus FFM 😎

      Antwort
    • 17. Februar 2018 um 19:28
      Permalink

      ‘Ja, der Kanal hat eindeutig einen suchtfacktoer

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 11:42
    Permalink

    Super ihr seid Spitze. Und lasst euch nicht so von manchen Kommentaren ärgern ihr macht das super. Nobody ist perfect. Zum Getriebe da steckt man nicht drin klar ist die Wahrscheinlichkeit hoch dass es Folgeschäden gibt aber man kann ja nicht pauschal alles austauschen ist in meinem Job ähnlich manchmal hat man halt Pech es ist wie es ist. Liebe Grüße

    Antwort
    • 27. Oktober 2017 um 14:03
      Permalink

      jo Sprüche habe ich auch zu genüge “Technik ist wenn es Funktioniert aber keiner weis warum”. Siehst du sie verschleißen kaum aber sie verschleißen und zicken können sie auch. Umso mehr Teile ein Bauteil hat um so mehr Teile könnten die Ursache eines Fehlers sein.

      Wenn ich fragen darf was machst du Beruflich.
      Gruß Gerry
      Kann es ja sagen bin Kfz- Mechaniker ( Mechatroniker) habe in dem Jahr als die Anforderungen und die Berufsbezeichnung geändert wurde meine Ausbildung begonnen 1997

      Antwort
    • 27. Oktober 2017 um 14:29
      Permalink

      TheMekkentosch hast du das neue Video gesehen?
      Gruß Gerry

      Antwort
    • 3. November 2017 um 17:50
      Permalink

      Mehr Geld “ALS” der Durchschnitt.

      Antwort
    • 3. November 2017 um 17:58
      Permalink

      Junge Junge seid ihr alle dämlich, was ein Fass nur weil einer seid/seit korrigiert hat.. Ich meine das ist so ein dämlicher Fehler.. Wer den an der falschen Stelle macht (zB Bewerbung) kann sich sofort wieder verpissen, weil er sich als Trottel geoutet hat. Ich wäre FROH wenn mich jemand darauf hinweist, wenn ich sowas falsch schreiben würde. Was ist denn los mit euch..

      GERADE wenn die Leute schon so alt sind, dass sie nicht mehr in der Schule sind. Dann wird es a) höchste Zeit dass sie es mal lernen und b) gibt es nur noch die Möglichkeit dass sie jemand privat – also zB auf youtube – darauf hinweist.

      Stattdessen bringt der Pfeifenstängel auch noch dumme Sprüche.. Eure Wahrnehmung ist völlig verdreht. Ihr macht hier Fehler neben die meine Schwester (Grundschullehrerin) einen wütenden roten Smiley malen würde, wenn das ihre 6-10 jährigen falsch schreiben! ALS ERWACHSENE. Und dann noch Fresse aufreißen wenn man euch hilft. Unfassbar.

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 11:51
    Permalink

    Ich würde auf zu wenig Luftdruck in Verbindung mit sehr Sportlicher Fahrweise auch Nordschleife Touristenfahrten hinterlassen solche spuren auf den reifen und das sehr sehr schnell da reicht eine Runde…

    Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 19:53
      Permalink

      Ich denke auch daß hier mit zu wenig Luftdruck, eventuell überladen gefahren wurde. Möglich wäre auch ein zu geringer Loadindex = zu schwacher Reifen. Oder er hatte die Räder auf seinem Zweitwagen montiert mit wesentlich mehr Gewicht und eben auch LK 5×108.

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 21:41
      Permalink

      Was meinst du denn, wieweit man ein Auto beladen muss, um soetwas zu erreichen? bzw. wieweit der Luftdruck gesenkt werden muss?
      Würden denn bei jedem Auto, welches mit Unterdruck fährt die Reifen so aussehen?

      Antwort
    • 22. Oktober 2017 um 13:02
      Permalink

      Also, überladen scheidet aus, weil es dann hinten schlimmer wäre als vorn. Rennstrecke würde ich ebenfalls ausschliessen. Es gibt zwar Autos die grundsätzlich auch bei richtigem Druck auf der Flanke fahren, aber dann sollte das eine sauber auslaufende Reibfläche haben. (Und dem Cmax traue ich auch ein besseres Fahrwerk zu.) Hier sieht es aber nach einer Stufe im Ansatzbereich aus. Da sind Bordsteine und Waschanlagen sicherlich eher verdächtig.

      Antwort
    • 22. Oktober 2017 um 19:50
      Permalink

      Vielleicht ist es ja schlechtes oder falsches bzw. zu aggressives Reifenspray gewesen, dass im Laufe der Zeit nun solche Abnutzung hervorbringt.

      Antwort
    • 18. März 2019 um 21:34
      Permalink

      Kann nicht sein weil das Reifenprofil selbst sehr gut ist. Das wäre unlogisch

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 11:56
    Permalink

    Der hat eine sehr schmale Einfahrt zu Hause wo er rechts und links dran kommt

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 16:29
      Permalink

      Sehe ich auch so. Das die Räder hinten weniger beschädigt sind, liegt wohl an der Spurbreite (bei Baujahr <=2010 hinten 4mm geringer). Und ja, die Einfahrt ist weiblich (laut Duden) ;o)

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 18:13
      Permalink

      Oder so ein Doppelparker wo die Reifen links und rechts schleifen

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 20:42
      Permalink

      Sehe das genauso und schließe mich der Meinung an: Frau an Steuer mit einer ziemlich engen und langen Einfahrt. Die seitlichen Begrenzungssteine sind so niedrig, dass sie die Felge nicht berühren. Die Innenflanken der Reifen sind zu 100% intakt. Ich habe auch so einen Fall in der Familie…. 😉

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 10:24
      Permalink

      Wupperbandit369 Da müsste er oder sie ja 3 mal täglich in der Waschanlage sein, damit die Reifenseiten so aussehen bevor das Profil runtergefahren ist…oder an den Führungen der Waschanlage sind Hobel montiert.

      Antwort
    • 24. Oktober 2017 um 14:35
      Permalink

      PC Bauer 🙂 Dann hab ich ein Rat für schmale Einfahrt. Der/Die Besitzer/in muss doppel Räder am Auto befestigen wie Bauer am Traktor;) Guter Rat in spaßigen Form ist besser als ernste Belehrung. Oder? :)))

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:03
    Permalink

    Beim Ford , zu starkes einfedern und rad schleift im kotflügel ,

    Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 18:53
      Permalink

      @Sergei Wilhelmsen Heckantrieb ist eine Sache für sich, beim Beschleunigen entstehen sehr starke Vibrationen welche die Reifen zum walken bringen. Und ja ein wenig Mehrverschleiß bekommt man, aber das ist sehr gering. Sergei ich würde dir mal empfehlen deine Stoßdämpfer kontrollieren zu lassen, wenn diese defekt sind, kommt es zu höherem Verschleiß da die Räder stärkeren Schwingungen ausgesetzt sind, gleiches geschieht übrigens bei günstigen oder zu harten Fahrwerken bzw. Tieferlegungen.

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 20:38
      Permalink

      wertoslo Bei mir liegt es einfach an 720Nm. Am Fahrwerk ist alles super

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 21:00
      Permalink

      720Nm, An der Hinterachse, da passiert was, ich habe nur 500 Nm, aber meine Räder waren nach 10000 Km runter. Allerdings gleichmässig abgefahren. Da ich mein Fahrwerk nach meiner Fahrweise eingestellt habe, habe ich einen höheren Verschleiß aber ein sportliches Fahrwerk.

      Antwort
    • 15. Januar 2018 um 18:04
      Permalink

      Alle4? Dann mùssten die den ja immer überladen das würde man doch am fahrwerk merken

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:10
    Permalink

    Ich dachte auch erst an Bordstein, aber dafür sehen die Felgen zu gut aus. Denn diese müssten dann auch die eine oder andere Macke haben. Wahrscheinlich wirklich sportliche Fahrweise mit dauerhaft zuwenig Luft.

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 13:16
      Permalink

      Sascha Bödrich

      Nein, die Felgen müssen nicht unbedingt Macken aufweisen, wenn der Bordstein/ die Einfahrt wirklich nur das Gummi berührt. Ich fahre z. B. 195/65 R15, sowie 215/55 R16. Ab und zu komme auch ich mal an einen Bordstein. Dadurch habe ich aber auch noch nie einen Kratzer in der Felge gehabt, sondern nur leichte Spuren am Gummi.

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 18:29
      Permalink

      Denkst du nicht, das erste was gemacht wurde ist den Luftdruck zu kontrollieren? Ausserdem sieht die Lauffläche nicht nach Unterdruck aus und niemand bekommt den Reifen bei Kurvenfahrt soweit gedrückt, das machste nur einmal, danach gehts nämlich gradeaus innen Kies.

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 18:44
      Permalink

      PS: die Reifen sind richtig montiert. Vorn links sieht man die sogenannte DOT. Ist aber in Wirklichkeit das Herstellungsdatum. Bei diesen Reifen war es 3010 also die 30. Woche 2010. Der Fahrer ist definitiv sehr Sparsam unterwegs.

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:13
    Permalink

    Das ist definitiv ein Stuntfahrer der sich vorzugsweise bloß auf zwei Reifen bewegt mit diesem Fahrzeug.

    Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:14
    Permalink

    Zum Thema C-Max… Ich tippe auf zu niedrigen Reifendruck, hatte das auch mal.

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 12:48
      Permalink

      John Connor aber doch nich die kompletten Flanken weg geschliffen

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 14:49
      Permalink

      Gino Rehfeld Du weisst ja nicht wie der Fahrer/die Fahrerin in die Kurven faehrt und wieviele Kurven taeglich durchfahren werden. Da kann die Flanke schon ganz gerne mal etwas ueber den Asphalt reiben. Dazu vielleicht noch eine leicht verstellte Spur…

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 16:58
      Permalink

      Ja gut ich gehe da immer nen bisschen von mir aus! Und bei der abnutzung muss der Druck schon extrem zu wenig sein.
      Und da bin ich der Meinung das sollte Fahrer merken das da etwas ganz gewaltig nich stimmt!

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:17
    Permalink

    Zu niedriger Luftdruck und dadurch walgt der Reifen und wird in dem verschlissenen Bereich zu warm . Das wäre jetzt mal so mein Tipp. Alternativ ein gefrässiges Eichhörnchen in der Nachbarschaft

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 19:02
      Permalink

      Du meinst das OBI-eichhörnchen? 😂😂

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 20:58
      Permalink

      Oder ein “guter Freund”, der zwischen 2 und 3 Uhr nachts die Reifen mit 120er Schleifpapier bearbeitet, die Felgen klebt er wohl ab.

      Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 21:04
      Permalink

      bobl78 Fahr den C-Max mal, das Auto ist Freude am Fahren, mein Vater beschwert sich auch immer über den hohen Spritverbauch, Reifenverschleiß und unterwünschte, recht teuere Fotos 😉 Das Teil geht um die Kurven, das parkt der Golf GTI schon längst kopfüber aufm Acker.

      Antwort
    • 22. Oktober 2017 um 4:28
      Permalink

      Und ich dachte immer bei OBI gibt es nur Bieber 😉 @finesthardstylezs

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:21
    Permalink

    Zu geringe Traglast und geringer Luftdruck.

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 20:29
      Permalink

      Martin Schuh Ford C-Max ab Baujahr 2010 Serien Bereifung 205/55R 16 91H und 215/50R 17 95W bei den 17“ Felgen. Traglast 615kg soll drauf sein ist aber 690kg also ist die Traglast in Ordnung. Geringer Luftdruck ist immer erkennbar an denn breiten Eingrabungen im Wulstbereich.
      Gruß Gerry

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:26
    Permalink

    Jungs schauen die inneren Flanken genauso aus??? Oder sind das nur die äußeren Flanken!!!

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 14:56
      Permalink

      Würde mich auch interessieren wie die Flanken auf der Innenseite aussehen.

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 11:19
      Permalink

      Bei den Reifen würde ich sagen das da einer keine Schleichwerbung für Reifenhersteller machen will und ist mit P80 drübergegangen ist.Wenn man genau hinguckt sieht man aber noch die beschriftung VL. Heisst falsche Lagerung der Winterreifen mit nicht geeigneten Pflegemittel behandelt.

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 17:22
      Permalink

      daniel03586 wie lagert man winterreifen denn falsch?

      Antwort
    • 21. Oktober 2017 um 22:06
      Permalink

      daniel03586 mal ohne scheiss das ist doch kein M+S Reifen also kein Winterreifenprofil, die sehen doch anders aus.
      Leichte Manipulation damit das keiner von außen erkennen kann.
      Ich möchte niemanden voreilig etwas unterstellen aber Winterreifen haben ein anderes Profil.
      Das sind doch Sommerreifen. 😬😜🤣

      Antwort
    • 22. Oktober 2017 um 17:51
      Permalink

      für rein bordstein ist es zuviel und zu gleichmässig

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:26
    Permalink

    Sind die Reifen für das Fahrzeuggewicht zugelassen?

    Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 12:54
    Permalink

    Wenn Minis in die Jahre kommen.
    Das ist garantiert nicht die letzte Reparatur.

    Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 13:36
    Permalink

    Interessant wäre zu wissen, ob an der Radinnenseite die selbe abnutzung zu erkennen ist.

    Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 14:14
    Permalink

    Wegen den Reifen:
    Das sieht mir eher nach thermischen Verschleiß aus. Als würde er die Reifen zum Kochen bringen und immer schön in den Kurven auf den Flanken fahren. Das erklärt auch diese Verkurstung auf der oberen Seite. Bestenfalls noch die Spur + Achsaufhängung fehlerhaft justiert und dann wars das. 😀

    Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 15:42
    Permalink

    3:11 “Ich habs nicht so mit Gummis” … jaja, immer das gleiche! 😀 Schutz ist dennoch wichtig 😉

    Antwort
    • 20. Oktober 2017 um 17:49
      Permalink

      Naja, er hat ja schon einen Sohn, also stimmt seine Aussage wohl 😉

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 17:19
    Permalink

    Sorry, aber die Wandlerüberbrückungskupplung nimmt den Gang nicht raus, sondern die WÜK erzeugt einen 100% Kraftschluss ab einer bestimmten Drehzahl und überbrückt, wie der Name schon sagt, den Wandler.

    Antwort
    • 30. Dezember 2017 um 8:14
      Permalink

      Hatte mich auch schon gewundert was die da reden.

      Antwort
    • 14. November 2018 um 15:06
      Permalink

      Vor allem: Erst erzählt er quatsch von wegen, dass man die zum Anhalten braucht und dann keine Minute später erklärt er es dann doch richtig.

      Antwort
    • 13. Dezember 2018 um 17:37
      Permalink

      Hab ich mir auch gedacht. najaaa man kann nicht immer alles genau Wissen, sind trotzdem top Leute.

      Antwort
    • 25. Dezember 2018 um 21:41
      Permalink

      er wollte es für den laien verständlich erklären

      Antwort
    • 18. Januar 2019 um 14:04
      Permalink

      +Niklas Wi Falsch ist Falsch. Auch für den Laien.

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 21:39
    Permalink

    federt wohl zu weit ein und schleift im radkasten 😛

    Antwort
    • 22. Oktober 2017 um 20:28
      Permalink

      Donald Duck vielleicht ist ja was im radkasten zu sehen. Die wisse ja schon was los ist. Wir rätseln halt noch 😛 könnte aver genauso gut Luftdruck sein. Dann würde man aber Schrammen an der Felge sehen

      Antwort
    • 24. Oktober 2017 um 19:16
      Permalink

      Ja definitiv, unten ist ja ein rand. der federt ein. Wenn er das nur Sporadisch macht (also bei Bodenwellen) sollte es der Kotflügel gut wegstecken und keine Blasen oder co werfen. Kann auch sein wenn die Reifen zu groß sind dann ist evtl auch der Standard-Federweg zu tief. Dadurch das es vorne schlimmer ist bestätigt die These weil ja die die Lenkbewegung auch nochmal etwas Spielraum nimmt.

      Antwort
    • 19. November 2017 um 22:05
      Permalink

      Hat zu wenig Luft in den Reifen und fährt dann zu schnell in die Kurve

      Antwort
    • 26. November 2017 um 16:26
      Permalink

      Oder er wollte die schrift gezielt abschleifen

      Antwort
  • 20. Oktober 2017 um 21:46
    Permalink

    Der hat bestimmt die Reifengröße nicht eingetragen und hat es einfach weg geschliffen, damit er bei einer Polizeikontrolle kein Ticket bekommt

    Antwort
  • 22. Oktober 2017 um 11:17
    Permalink

    Mini nie wieder.
    Ich hatte einen Cooper S BJ2007 mit dem Peugeot Turbomotor .
    Auch bekannt als Steuerkettenvernichtungsmotor.
    3 Jahre und 45tsd alt und von BMW gekauft, mit zum Glück Premium Gebrauchtwagengarantie.
    46tsd neue Ketten und bei 85tsd neue Ketten.
    Panoramadach defekt ging nicht mehr zu
    esp Steuergerät defekt
    Kabelbruch in Beifahrerairbag
    Ölleitung am Turbo undicht
    6 Liter Ölverbrauch auf 15000km
    Kupplung rupfte zum Schluß beim Anfahren(Verkaufsgrund)
    Nebelscheinwerfer massiver Wassereinbruch (Beleuchtungsfehler im Display)

    Holger Tu dir das nicht an!
    Ketten, ölleitung, Kupplung, Panorama und Ölverbrauch sind Kinderkrankheiten.
    Finger weg!

    Antwort
    • 31. Oktober 2017 um 18:21
      Permalink

      J. Witschor Das ist eben für die reichen Töchter eine Lifestyle-Kiste,da kannst du auch einen Apfel darauf kleben. Papi wird die Rechnung schon zahlen,doppelte Kapitalverschiebung zum Hersteller.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.