MOTORRAD-Dauertest Bestenliste (Stand: Februar 2015)

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Seit Jahrzehnten prüft und dokumentiert der MOTORRAD-Dauertest, wie sich Motorräder in der Praxis über 50.000 Kilometer und 125er über 25.000 km bewähren. Welche Modelle einem Dauertest unterzogen werden, entscheiden die MOTORRAD-Redakteure aus dem Ressort Test & Technik. Für jedes Fahrzeug wird ein Redakteur als verantwortlicher „Dauertest-Pate“ benannt.
Jede fabrikneue Maschine wird zunächst gründlich untersucht, dabei Kompression, Leistung und Drehmoment gemessen und protokolliert. Eine Verplombung sichert danach den Motor und wichtige Anbauteile gegen Manipulationen. Zur Eingangprüfung gehört außerdem die MOTORRAD-Standard-Teststrecke, wo Fahrleistungen und Fahrverhalten erfasst und dokumentiert werden.
Alle Redaktionsmitarbeiter, die das Dauertest-Motorrad im Laufe der 50.000 Kilometer fahren, protokollieren präzise alle Betankungen, den Ölverbrauch und sonstige Auffälligkeiten mit dem aktuellen Kilometerstand. Der Dauertest-Pate und der MOTORRAD-Fuhrparkleiter kontrollieren regelmäßig den Zustand des Motorrads.
Im Rahmen des Dauertests erprobt MOTORRAD Reifenpaarungen, Zubehör-Ausstattungen und Gepäcksysteme für das Testfahrzeug. Ausschließlich Vertragshändler führen Inspektionen und Reparaturen durch. Muss dabei die Verplombung aufgebrochen werden, geschieht dies unter Aufsicht eines MOTORRAD-Mitarbeiters. Die Kosten hierfür werden natürlich ebenfalls protokolliert.
Zur Dauertest-Halbzeit veröffentlicht MOTORRAD eine Zwischenbilanz mit den bisherigen Erfahrungen. Bis kurz vor der 50.000-Kilometer-Marke absolviert das Fahrzeug weiterhin Alltagsbetrieb. Dann folgen Abschlussmessungen von Kompression, Leistung, Drehmoment. Außerdem misst die Redaktion wiederum die Fahrleistungen und prüft das Fahrverhalten auf der MOTORRAD-Teststrecke.
Zum Ende des Dauertests werden das Motorrad und sein Motor zerlegt, alle bewegten Motorteile auf Verschleiß vermessen, alle Teile des Motorrads auf Schäden und Verschleiß geprüft.
Beobachtungen und Fragen erhält der Hersteller bzw. Importeur zur Stellungnahme, welche MOTORRAD gemeinsam mit einer schematischen Bewertung, einer Kostenaufstellung inklusive Wertverlust und einer Punktewertung im Dauertest-Abschlussbericht publiziert. Außerplanmäßige Werkstattaufenthalte oder gar Ausfälle auf offener Strecke sorgen hier für Abzüge. Ebenfalls veröffentlicht werden Erfahrungen von MOTORRAD-Lesern, die das getestete Modell besitzen.
Das zerlegte Dauertest-Motorrad geht danach zurück an den Hersteller oder Importeur.

5 Gedanken zu „MOTORRAD-Dauertest Bestenliste (Stand: Februar 2015)

  • 24. Februar 2015 um 10:05
    Permalink

    Hoi, 
    ich würde mich über einen Dauertest einer Hyosung 650i sehr freuen. Ich habe mir vor 500km eine gebrauchte gekauft und bin bis jetzt sehr positiv überrascht, vor allem bei den Preisen überzeugen sie. 

    Antwort
    • 4. März 2015 um 18:36
      Permalink

      +Steffen Makowski
      Und genau wegen sowas! würde ich mich über einen Test sehr freuen! 

      Antwort
  • 24. Februar 2015 um 13:47
    Permalink

    Schöne und motivierte Stimme 😉

    Antwort
  • 25. Februar 2015 um 10:51
    Permalink

    Die r6 wär auch interessant

    Antwort
  • 3. März 2015 um 8:59
    Permalink

    Die Dauertests sind sehr hilfreich, wenn man sich im Detail damit beschäftigt. Allerdings: wieviel “normale” Biker schaffen 50tsd.km innerhalb der Garantiezeit? Deswegen finde ich die Bewertung der BMW 1200GS nicht so ganz ehrlich. Besser wäre es, eine imaginäre km-Grenze zu ziehen, die die meisten Motorradfahrer innerhalb von zwei Jahren erreichen, Wenn sich hinter dieser Grenze noch Schäden erreignen (kleine wie große), wäre dies außerhalb der Garantiezeit.So könnte man diese deutlicher in die Kostenbewertung einfliessen lassen. Sollte die Garantie vom Hersteller länger als zwei Jahre sein, kann dies ja entsprechend berücksichtigt werden. Ich stell mir vor, bei meiner GS stirbt nach 5Jahren das Getriebe, es wäre ein finanzieller GAU…..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.