Harley-Davidson FXDR114 im Fahrbericht

Alles wird teurer, auch unsere Fachwerkstätten für Fahrzeuge!
Daher Hilf Dir selbst,!
Wir haben den Verein gegründet um anderen zu Helfen das eigene Fahrzeug in Schuß zu halten, dem Hobby Auto gemeinsam zu fröhnen und einfach auch Spass miteinander und am zangln an unseren Fahrzeugen zu haben.

Harley-Davidson hat in Thessaloniki die neue FXDR114 präsentiert.

22 Gedanken zu „Harley-Davidson FXDR114 im Fahrbericht

  • 14. September 2018 um 13:11
    Permalink

    Also unfahrbarer Schrott, komplett überteuert.

    Antwort
    • 28. September 2018 um 15:59
      Permalink

      Solche Kommentare sind entbehrlich

      Antwort
    • 20. Oktober 2018 um 16:37
      Permalink

      Leitner Peter richtig!

      Antwort
  • 14. September 2018 um 14:08
    Permalink

    das ding fährste bis zur eisdiele und zurück mit rückenschmerzen

    Antwort
    • 15. September 2018 um 14:58
      Permalink

      Ein Kumpel hatte die v-rod- nightrod und fuhr touren 400km plus… war sehr bequem und sehr torentauglich… denke du liegst da falsch mit deiner aussage… ist ja ein ziemlich ähnliches bike.

      Antwort
  • 14. September 2018 um 14:57
    Permalink

    HD Präsentation auf der Rennstrecke, HAHAHA. Vom 114er FatBob war ich sehr angetan, aber das hier wird niemand kaufen und HD fragt sich, warum sie so wenig neue Kundschaft finden….

    Antwort
  • 15. September 2018 um 17:03
    Permalink

    Ich gebe 25000 euro für ein motorrad aus und habe weder traktionskontrolle, weder ein richtiges cockpit, weder carbon sondern unlackierte plastik fender und wenn ich die verarbeitung sehe am lenker. 25000 euro und da hängen am lenker rechts links oben unten die kabel lose herum. Sorry selbst bei einem 10000 euro motorrad sieht das aufgeräumter aus. Abgesehen davon erwarte ich bei der preisklasse stahflex leitungen. Da greife ich lieber zur xdiavel von Ducati die hat alles drinn und ist 5000 euro günstiger und hat genauso viel power. Ich frage mich wo fliesen die 25000 euro hin?

    Antwort
    • 15. September 2018 um 18:53
      Permalink

      Herzlich Willkommen bei Harley Davidson!

      Antwort
  • 15. September 2018 um 19:25
    Permalink

    Schrott im Vergleich zur Diavel….

    Antwort
  • 15. September 2018 um 21:30
    Permalink

    Ich behalte meine 2013er FXDF

    Antwort
  • 16. September 2018 um 7:01
    Permalink

    Traktionskontrolle und Einlenkverhalten sind doch den Architekten, Zahnärzten und Investmentbankern völlig egal. Nur die kaufen so was zum protzen. Ich kann mir kaum einen echten Motorradfahrer vorstellen, der sich so ein Ei zulegt.

    Antwort
  • 16. September 2018 um 19:47
    Permalink

    Super interpretiert und gesagt was Sache ist. Nicht schön geschnackt und herzerfrischend ehrlich. Bei 1000PS sieht das anders aus. Optisch ist der Stuhl echt geil,aber…. .

    Antwort
  • 18. September 2018 um 14:26
    Permalink

    Überteuerter Schrott. Ausser dem Motor nur noch viel Plastik und nichts weiter. Dagegen waren Night Rod und Muscle echte Muscle Bikes.

    Antwort
  • 18. September 2018 um 14:51
    Permalink

    Für 25000 Euro kaufe ich mir zwei richtige Motorräder!

    Antwort
  • 20. September 2018 um 21:09
    Permalink

    Beknackte Modellbezeichnung… Destroyer wäre genauso bescheuert…. was bitteschön sollte dieser Hobel denn zerstören…

    Antwort
    • 3. März 2019 um 12:26
      Permalink

      …. was bitteschön sollte dieser Hobel denn zerstören… die Bandscheiben des Fahrers?

      Antwort
  • 30. September 2018 um 21:01
    Permalink

    Ich habe auch, und das gerne, viel Geld ausgegeben, für eine Fatboy 114, ohne Traktionskontrolle, allerdings aus massivem Metall und mit super Verarbeitung. Es ist einfach nur toll, damit durch die Gegend zu fahren. Und dann diese Anmutung! Unübertroffen! Diesen ganzen Elektronikquatsch brauchst du nicht, wenn du Harley fährst. Wer einmal eine Harley hatte, wird nie mehr eine andere Maschine fahren wollen. Es gibt nichts Vergleichbares.

    Antwort
  • 17. November 2018 um 10:54
    Permalink

    Breakout war und bleibt das beste aus der Softail Baureihe.

    Antwort
  • 18. November 2018 um 22:28
    Permalink

    Kommentare, die vor Neid die Klasse nicht sehen. Sicher nicht für jeden, ist aber auch nicht nötig!

    Antwort
  • 23. Januar 2019 um 12:06
    Permalink

    Bei der Leistung, den fehlenden Features und der Reaktionsträgheit von Harleyfahrern sollte das Teil „Selfdestroyer“ heißen.

    Antwort
  • 23. Januar 2019 um 22:15
    Permalink

    Habe 10 Jahre alle Arten von V- ROD gefahren und mir die FXDR im Oktober zugelegt. Ich verstehe die vielen, gehässigen Kommentare nicht. Das Bike fährt sich geil, hat – nach entfernen des unsägliche Heckfenders über dem Hinterrad- eine Superoptik und Dampf ohne Ende. Ich werde damit, wie mit all den anderen “unfahrbaren” Harleys auch dieses Jahr wieder in die Alpen fahren und viel Spaß haben.

    Antwort
  • 7. Februar 2019 um 23:37
    Permalink

    HD baut Motorräder für Männer und keine Plastikbecher mit Gehhilfenelektronik. Sound und Bumms müssen passen, der Rest fährt eben E-Bike.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.